english

Donnerstag, 12 September 2019 07:10

Vereinigte Staaten: Texas Central erhält RPA-Bewilligung

texastexas 2

Fotos Texas Central.

Die Federal Railroad Administration hat am 4. September das Gesuch von Texas Central auf Erlass einer Rule of Particular Applicability (RPA) für das geplante Hochgeschwindigkeitsprojekt zwischen Dallas und Houston bewilligt.

Die RPA ist ein umfassender Satz benutzerdefinierter Regeln, die speziell für Texas Central gelten und das System, die Sicherheit und den Betrieb der Eisenbahn zwischen Houston und Dallas festlegen. Diese Maßnahme ist zusammen mit einer Umweltgenehmigung erforderlich, bevor das Projekt durchgeführt werden kann. Der Antrag wurde zum ersten Mal im April 2016 eingereicht. Die Bewilligung anerkennt die von Shinkansen festgelegten Weltklasse-Standards.

Damit ist das Hochgeschwindigkeitsbahnprojekt bezüglich der FRA-Vorgaben auf Kurs, die die RPA als auch für die Umweltgenehmigung umfassen. Beide sollten im nächsten Jahr mit einem Financial Close abgeschlossen werden, so dass der Bau anschließend begínnen kann.

Der Hochgeschwindigkeitszug für Texas basiert auf der Tokaido-Shinkansen-Technologie der Central Japan Railway. Das System wurde 1964 eröffnet und hat mehr als 10 Mrd. Fahrgäste ohne Todesfälle und ohne Unfälle befördert. Texas Central wird die neueste Generation dieser Technologie in die Vereinigten Staaten bringen, den N700S, der in den kommenden Monaten in Japan in den Betrieb eingeführt wird.

"Die Maßnahme der FRA auf Erlass einer RPA stellt einen wichtigen Meilenstein in unserem Bestreben dar, eine transformative Mobilitätslösung zu schaffen und gleichzeitig die Auswirkungen auf Umwelt und Landnutzung im Vergleich zu anderen Optionen zu minimieren", sagte Carlos F. Aguilar, CEO von Texas Central. "Wir danken dem FRA-Administrator Ronald Batory für seine Führungsrolle bei der Einführung des Hochgeschwindigkeitszugverkehrs in den Vereinigten Staaten. Wir werden alle Anforderungen der FRA erfüllen oder übertreffen, um sicherzustellen, dass wir über das sicherste Hochgeschwindigkeitsbahnsystem der Welt verfügen werden."

Die Kongressabgeordnete Kay Granger (R-TX12) hat eine Erklärung abgegeben, in der es heisst: "Die Sicherung des Engagements des Verkehrsministeriums für das Texas-High-Speed-Rail-Projekt ist ein bedeutender Gewinn für alle Texaner, insbesondere für diejenigen, die im 12. Bezirk leben, denn es wird Arbeitsplätze schaffen, unsere Wirtschaft ankurbeln, die Mobilität erhöhen und die Produktivität im Lone Star State steigern. Ich freue mich, dass Ministerium die Bedeutung des Hochgeschwindigkeitsbahnsystems erkannt hat und bin ermutigt, dass es den Regulierungsprozess vorantreiben wird, der erforderlich ist, um das Projekt voranzubringen".

WKZ, Quelle Texas Central

Zurück

Letzte Änderung am Donnerstag, 12 September 2019 07:32