english

Dienstag, 10 Oktober 2017 07:30

Georgien/Türkei: Erster Güterzug aus Aserbaidschan wird voraussichtlich am 28.10.17 durch Georgien in die Türkei fahren

baku1

Der erste Güterzug aus Aserbaidschan wird voraussichtlich am 28.10.17 durch Georgien in die Türkei fahren - das Eisenbahn-Projekt Bakı - Tbilisi - Kars nähert sich der Fertigstellung. Wie der georgische Wirtschaftsminister Giorgi Gakharia erklärte, sind 70 Prozent des georgischen Abschnitts der neuen Eisenbahnlinie bereits fertiggestellt, aber es gibt noch viel zu tun, einschließlich der Elektrifizierung des letzten Abschnitts, der Vorbereitung der Zollabfertigung und sanitären Anlagen.

Am 28.09.17 reiste Georgiens Wirtschaftsminister Giorgi Gakharia zusammen mit dem türkischen Minister für Verkehr, Seeverkehr und Kommunikation, Ahmet Arslan und dem Leiter der aserbaidschanischen Eisenbahnen, Javid Gurbanov, nach Karcachi an der Grenze zwischen Georgien und der Türkei. Hohe Beamte aus allen drei Ländern besuchten die Baustelle und begutachteten die Infrastrukturentwicklung vor Ort.

Die neue Bahnstrecke wird alle Arten von Gütern befördern können. Laut Giorgi Gakharia gibt es bereits einige Interessen und ernsthafte Angebote, darunter das Angebot, Fracht von Kasachstan in die Türkei zu transportieren. Der nächste Schritt wird die Personenbeförderung sein. Insgesamt sollen über die Strecke bis zu 5 Mio. t Fracht pro Jahr (in Zukunft 15 Mio. t Gütertransport) und über 1 Mio. Passagiere befördert werden.

Das neue Eisenbahnverbindungsprojekt Bakı - Tbilisi - Kars sieht auf georgischem Gebiet die Sanierung, Rekonstruktion und den Bau einer 180 km langen Eisenbahnlinie vor, die aus dem Sanierungsabschnitt Marabda - Achalkalaki mit einer Betriebslänge von 153 km und dem 27 km langen Neubauabschnitt Achalkalaki - Karcachi besteht. Am 28. Januar 2015 fand ein Probebetrieb eines Zuges von Marabda nach Karcachi statt. Am 11. Dezember 2015 organisierten die LLC "Marabda-Karcachi Railway" und die georgische Niederlassung der "Aserbaidschanischen Eisenbahn" gemeinsam den Testlauf eines Güterzuges auf dem Bahnabschnitt Marabda - Achalkalaki.

Auf türkischer Seite erfolgte ein Neubau von Kars nach Karcachi entlang des Çildir Gölü. Als Teil der Bahnverbindung baut die Türkei auch ein Logistikzentrum in Kars, das für 26,6 Mio. USD im Oktober 2018 in Betrieb gehen soll. Durch die Bahnverbindung hofft man auch auf den Ausbau des Tourismus.

Die Fertigstellung der Bahn wird die Transitrolle Georgiens innerhalb des GUAM-Korridors (Georgien, Ukraine, Aserbaidschan und Moldova) stärken. Das georgische Wirtschaftsministerium gab bekannt, dass die Strecke zu den 100 strategisch wichtigsten globalen Projekten der Welt gehört.

WKZ, Quelle Wirtschaftsministerium Georgien

Zurück