english

Freitag, 03 Januar 2020 09:00

China: Neuer Auftrag für Hochgeschwindigkeitszüge von Bombardier Sifang

cf400bcf4000a

Baureihe CR400AF. Fotos Bombardier.

Das chinesische Joint Venture von Bombardier Transportation und CRRC Sifang Rolling Stock, die Firma Bombardier Sifang (Qingdao) Transportation Ltd. (BST) in Qingdao, gab am 01.01.2020 bekannt, von der Chinesischen Eisenbahn (China Railway Group) einen weiteren Auftrag zum Bau von Hochgeschwindigkeitszügen des Typs CR400AF erhalten zu haben. Bereits 2018 hatte BST zwei Aufträge für zusammen 18 HGV-Triebzüge der neuen Generation erhalten.

Der jetzt bekannt gegebene Auftrag umfasst die Lieferung von zehn weiteren 16-teiligen Triebzügen mit einem Vertragsvolumen von ca. 3 Mrd. Yuan (CNY), umgerechnet ca. 382 Mio. EUR.

Im Gegensatz zu den Zügen der ersten chinesischen Hochgeschwindigkeitsgeneration, die als Baureihenkennung "CRH" und äusserlich die Bezeichnung "Hexie Hao" (chin.: 和谐号 , pinyin: Héxié hào , übersetzt "Harmonie") tragen, werden die Triebzüge der neuen Generation aufgrund ihrer gesteigerten Höchstgeschwindigkeit als "CR400" bzw. "Fuxing Hao" (chin.: 复兴号 , pinyin: Fùxīng Hào , übersetzt "Erneuerung") bezeichnet.

Waren die Züge der ersten Generation noch von Herstellern aus Deutschland, Frankreich oder Japan konzipiert und nach deren Normen hergestellt worden, handelt es sich bei den Triebzügen der "Fuxing"-Baureihen um Fahrzeuge, die voll chinesischen Normen entsprechen. Deshalb trugen sie als Arbeitstitel während der Entwicklungsphase auch die Bezeichnung "China Standardised EMU" (chin.: 中国标准动车组 , pinyin: Zhōngguó Biāozhǔn Dòngchē Zǔ , dt.: "chinesischer Standard-Elektrotriebzug")

Die neuen Züge werden, wie die bereits gelieferten "Fuxing"-Triebzüge, auf der über 1300 km langen Schnellfahrstrecke von Beijing nach Shanghai zum Einsatz kommen (siehe LR online vom 30.12.2019).

Rüdiger Lüders, Quellen  CNbeta, CRRC, China Daily, Shine, Xinhua, Bombardier

Zurück

Letzte Änderung am Donnerstag, 02 Januar 2020 20:45