english

Freitag, 07 Februar 2020 10:08

Kanada: Neue Entgleisung führt zu Geschwindigkeitsbeschränkung für Ölzüge

Die kanadische Bundesregierung hat niedrigere Geschwindigkeiten für alle Züge mit gefährlichen Gütern auf Kanadas Eisenbahnstrecken angeordnet, nachdem ein Zug am frühen Donnerstagmorgen im ländlichen Saskatchewan entgleist war, in Flammen aufging und die Evakuierung einer kleinen Gemeinde verursachte.

Ein Güterzug der Canadian Pacific Railway (CP) mit Rohöl entgleiste gegen 6.15 Uhr in der Nähe von Guernsey, 115 Kilometer südöstlich von Saskatoon. Einunddreißig von 104 Waggons entgleisten und ein Dutzend fing Feuer, so die Agentur für öffentliche Sicherheit in Saskatchewan. Die CP wies darauf hin, dass es keine Verletzungen und keine Auswirkungen auf die Wasserwege gab.

Der schwarze Rauch, der am Donnerstag über Guernsey aufstieg, markierte die zweite Entgleisung innerhalb weniger Wochen in der Nähe der winzigen Gemeinde mit etwa 85 Einwohnern. Am 9. Dezember entgleiste ein Zug der CP mit 19 Wagen, verursachte einen Großbrand und verlor 1,5 Mio. l Öl.

Jack Gibney, Gemeinderat von Usborne, kommentierte dies gegenüber The Globe and Mail: "Sagen Sie Mr. Trudeau, dass eine Pipeline eingerichtet werden muss, denn diese CP-Eisenbahnlinie ... ist die Hauptstrecke für Ölzüge."

Die Geschwindigkeitsbeschränkung für Züge, die gefährliche Güter - einschließlich Öl, Propan und Chemikalien - befördern, betrug bisher in Städten 64 km/h (40 Meilen pro Stunde) und in anderen Gebieten 80 km/h (50 mph).

Der kanadische Verkehrsminister Marc Garneau gab die folgende Erklärung zu seinem Ministerialerlass ab, der die sofortige Verlangsamung von Zügen mit gefährlichen Gütern im ganzen Land vorsieht: "Ich bin sehr besorgt über die Entgleisungen von Eisenbahnwagen mit gefährlichen Gütern in den letzten 12 Monaten. Deshalb erlasse ich eine sofortige Anordnung zur Verlangsamung von Zügen, die beträchtliche Mengen gefährlicher Güter auf staatlich regulierten Eisenbahnstrecken in ganz Kanada befördern."

Diese Ministerialverordnung im Rahmen des Eisenbahnsicherheitsgesetzes schreibt die Verlangsamung wichtiger Züge vor (die 20 oder mehr Waggons mit gefährlichen Gütern enthalten). In Ballungsgebieten werden diese Züge auf 20 Meilen pro Stunde begrenzt. Außerhalb dieser Gebiete sind die Züge auf 25 mph begrenzt. "Die Verordnung tritt am Freitag, dem 7. Februar, um Mitternacht in Kraft und bleibt 30 Tage lang in Kraft. Sie kann jederzeit aufgrund neuer Informationen geändert werden."

GK, WKZ, Quelle CP, Transport Canada, The Globe and Mail

Zurück