english

Sonntag, 15 März 2020 15:00

Sri Lanka: Reisebericht

DSC 9524shopklDSC 9827shopkl

Im November 2019 nutzte ich die Gelegenheit, bei einer Rundreise über die Insel Sri Lanka auch den interessanten Eisenbahnbetrieb dort kennenzulernen. Die letzte Kolonialmacht Großbritannien erbaute und hinterließ Ceylon (1972 umbenannt in Sri Lanka) ein ausgedehntes, die Insel jedoch nicht vollständig erschließendes Netz von Bahnlinien.

DSC 9499ashopklDSC 9473shopkl
DSC 9484shopklDSC 9900shopkl

Der Betrieb erfolgt auf Breitspur 1676 mm, ausschließlich im Dieselbetrieb, und es kommen ältere und moderne Fahrzeuge unterschiedlicher Hersteller zum Einsatz. Die Strecken erreichen eine Höhe von 1897 m über NN und durchqueren mehrere Klimazonen.

Für Foto- bzw. Sonderfahrten sind auch mehrere Dampflokomotiven betriebsfähig vorhanden, von denen ich allerdings keine zu sehen bekam.

Mein ausführlicher Reisebericht "Inselbahn auf breiter Spur" mit Fotos und Informationen zu den aktuell eingesetzten Lokomotiv- und Triebwagenbaureihen ist im gerade neu erschienenen Lok-Report 4/2020 zu sehen und zu lesen.

Meine Fotos zeigen:
• Triebwagen Class S12 MCG 925 (aus China), Zugziel Badulla, Ausfahrt Bahnhof Peradeniya, am 08.11.2019
• Class M6 (Thyssen-Henschel) Nr. 787, Zug Nr. 1008, Viadukt Ella (Nine Arches Bridge) am 11.11.2019
• Class W3 (Rheinstahl-Henschel) Nr. 647, Ausfahrt Peradeniya unter der Signalbrücke Richtung Kandy, am 08.11.2019
• Railcar Nr. 23+Nr. 18, Ausfahrt Anuradhapura, am 05.11.2019
• Class M7 (Brush Traction, UK) Nr. 799 rangiert in Kandy, am 08.11.2019
• Class M8 Nr. 846 (Diesel Locomotive Works, Varanasi/Indien), daneben rechts Class M10 Nr. 916, Bahnhof Matara, am 14.11.2019

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Zurück