english

Montag, 06 April 2020 07:05

China/Laos: Beginn der Gleisverlegung auf der China-Laos-Eisenbahn

laoslaos3
Fotos China Railway.

Am 27. März um 10.30 Uhr Pekinger Zeit wurde eine 500 m lange Schiene in der Nähe des Stadtrands von Vientiane, der Hauptstadt von Laos, fest auf dem Untergrund verlegt. Damit wurde markiert, dass der laotische Abschnitt der China-Laos-Eisenbahn in die Phase der Schienenverlegung eingetreten ist und der Bau der China-Laos-Eisenbahn wichtige Fortschritte gemacht hat.

Zum ersten Mal wurde dabei die Gleisverlegemaschine CYP500 im Eisenbahnbau in Südostasien eingesetzt, sagte Hu Bin, Projektmanager der China Railway No. 2 Engineering Group (CREC- 2). Die CYP500 kann pro Tag etwa 2 km Gleise verlegen und damit den vertraglich festgelegten durchschnittlichen täglichen Verlegungsfortschritt von 1,5 km überschreiten.

Seit dem Baubeginn der China-Laos-Eisenbahn im Dezember 2016 hat die staatliche China Railway eng mit den relevanten Parteien in Laos zusammengearbeitet, um den Bau der China-Laos-Eisenbahn zu einem wegweisenden Projekt der "Belt-and- Road"-Initiative zu machen. Chinesische und laotische Unternehmen, die am Bau beteiligt sind, haben verschiedene Schwierigkeiten überwunden und sich auf Sicherheit und Qualität konzentriert, um den Bau des Projekts aktiv zu fördern.

Am 13.03.2020 wurde der Durchbruch im 17,44 km langen Wanhe-Tunnel erfolgreich abgeschlossen. Der Bau des Projekts hörte auch während des Frühlingsfestes 2020 nicht auf; mehr als 10.000 Eisenbahnbauer arbeiteten Tag und Nacht auf den Baustellen der Strecke. Nach dem Ausbruch des Coronavirus setzten alle am Bau beteiligten Unternehmen Präventions- und Kontrollmaßnahmen um, optimierten die Bauorganisation und setzten wissenschaftlich fundierte Ressourcen ein, um den Bau des Projekts stetig voranzutreiben.

Gegenwärtig sind die Brücken-, Tunnel- und Untergrundbauarbeiten nahezu abgeschlossen, und der Bau der Bahnanlagen, der Kommunikations-, Signal-, Stromversorgungs- und Elektrifizierungsanlagen sowie der Bahnhofsgebäude hat begonnen. Die gleisbezogenen Bauarbeiten sind offiziell in die Phase der Schienenverlegung eingetreten.

Die China-Laos-Eisenbahn verbindet Kunming in China mit in Vientiane in Laos. Es ist die erste internationale Eisenbahn, die chinesische technische Standards und Ausrüstungen übernimmt und die direkt an das chinesische Eisenbahnnetz angeschlossen ist. Sie wird voraussichtlich Ende 2021 für den Verkehr freigegeben.

Die einspurige elektrifizierte Normalspurstrecke ist 414 km lang und für eine Höchstgeschwindigkeit von 160 km/h ausgelegt. Sie führt über 198 km in Tunneln und 62 km über Brücken. Über eine neue Brücke zwischen Vientiane in Laos und Nong Khai in Thailand ist als Weiterführung eine über Bangkok bis Singapur reichende Normalspurbahn geplant.

WKZ, Quelle China Railway, Khaoso

Zurück

Letzte Änderung am Sonntag, 05 April 2020 13:15