english

Dienstag, 09 Juni 2020 07:05

Kanada: Bombardier kündigt Entlassung von 2500 Mitarbeitern im Bereich Aviation an

Am 05.06.2020 hat Bombardier Aviation angekündigt, seine Belegschaft um rund 2.500 Mitarbeiter zu reduzieren. Der Großteil dieser Reduzierungen wird sich auf die Produktionsabläufe in Kanada auswirken und schrittweise bis 2020 durchgeführt werden. Der weltweite Kundendienst von Bombardier wurde während der gesamten Pandemie weitgehend ununterbrochen weitergeführt.

Die Umstrukturierung erfolgt etwa zwei Monate nach dem Amtsantritt des neuen Präsidenten und Vorstandsvorsitzenden Éric Martel, der die Kontrolle über den Flugzeughersteller übernahm, als das der Coronavirus den Betrieb in den Fabriken unterbrach.

Zusätzlich zu Quebec, wo Bombardier Aviation vor der Pandemie ungefähr 10.800 Mitarbeiter beschäftigte, werden in Ontario rund 400 Stellen, in Mexiko 500 und in den USA 40 Stellen abgebaut. Der Rest der Entlassungen wird anderswo auf der Welt stattfinden. Fast die Hälfte der 2.500 Entlassungen wird bis Ende des Monats stattfinden.

Bombardier Aviation prognostiziert, dass die Auslieferungen von branchenweiten Geschäftsflugzeugen aufgrund der Pandemie im Jahresvergleich um etwa 30% sinken werden.

Bombardier geht davon aus, dass für diese Personalanpassung im Jahr 2020 eine Sondergebühr in Höhe von ca. 40 Mio. USD anfallen wird, und wird weitere Informationen zu seinen Marktaussichten liefern, wenn es seine Finanzergebnisse für das zweite Quartal am 6. August 2020 veröffentlicht.

WKZ, Quelle Bombardier, La Presse

Zurück