english

Freitag, 26 Juni 2020 09:53

Ägypten: TMH beginnt mit der Auslieferung von 1.300 Reisezugwagen an die Ägyptische Staatsbahn (ENR)

ENR 3rd class passenger coach deliveries 250620
Foto TMH.

Zweiundzwanzig UIC-Reisezugwagen wurden gestern im Hafen von Alexandria im Beisein von Vertretern des ägyptischen Verkehrsministeriums offiziell an die Ägyptische Staatsbahn ENR übergeben. Zehn weitere Wagen verliessen Russland am 19. Juni. Sie sollen in der ersten Julidekade in Ägypten eintreffen. Der erste Satz umfasst 33 Wagen der dritten Klasse, die mit dynamischer Belüftung ausgestattet sind, wobei ein Wagen schon im April 2020 zur Erprobung geliefert wurde.

Die Waggons wurden mit Lastwagen vom Werk Tver (TVZ), wo sie produziert werden, zum Hafen von Sankt Peterburg transportiert und auf ein Schiff mit Kurs auf den Hafen von Alexandria verladen. Ein Team technischer Experten von TVZ traf letzte Woche in Ägypten ein, um das offizielle Übergabeverfahren durchzuführen, zu dem auch eine Bremskontrolle an jedem Wagen gehört. Die Wagen werden nun nach Kairo gebracht, wo sie am 1. Juli ihren kommerziellen Betrieb aufnehmen sollen.

"Wir freuen uns sehr, dass wir trotz des schwierigen Umfelds der Covid-19-Pandemie in der Lage waren, die ersten Wagen pünktlich an die ENR zu liefern und die Zertifizierungsprüfkampagne in Ungarn und Ägypten erfolgreich abzuschließen. Dies ist das Ergebnis der gemeinsamen Anstrengungen eines Mehrländerteams in Ägypten, Russland und Ungarn, das eng mit dem Kunden zusammenarbeitet", sagte David John, Chief Technical Officer und ENR-Projektdirektor bei TMH International.

Im April gelang es TMH, den ersten Wagen für die ENR auf das letzte Schiff zu verladen, das Slowenien vor der Sperrzeit verließ, so dass die ENR mit zweimonatigen Lauftests auf ihrem Eisenbahnnetz beginnen konnte. Da TMH-Spezialisten in Russland nicht ins Ausland reisen konnten, haben sie ein vollständiges Schulungs- und Dokumentationspaket für ENR entwickelt und sich vor Ort auf die technische Expertise des TÜV Nord Egypt verlassen, um die Tests zusammen mit dem lokalen Team von TMH Egypt zu überwachen. In Ungarn wird erwartet, dass die BME-Zertifizierungsstelle bis Ende des Monats Konformitätsbescheinigungen für die Wagen ausstellen wird.

Die 1300 von ENR bestellten Reisezugwagen werden nicht nur die Kapazität der aktuellen Passagierflotte um weitere 30% erhöhen, sondern auch deren Zuverlässigkeit und Sicherheit deutlich steigern. Das Land hat ein ehrgeiziges Modernisierungsprogramm seines Eisenbahnnetzes eingeleitet, das 2018 zur größten Bestellung von rollendem Material führte, die TMH Ungarn je erhalten hat. Der Vertrag beinhaltet eine 3-jährige Garantiezeit. Zusätzlich zur Garantie wäre TMH Ägypten bereit, die Flotte zu warten.

Dieses Rekordprojekt um Wert vin 1 Mrd. EUR, das von der ungarischen und der russischen Eximbank unter staatlicher Garantie beider Länder finanziert wird, umfasst 51% ungarischen Inhalt. Mit 680 Wagen, die in Ungarn hergestellt werden sollen, ist dies das bisher größte Projekt zur Herstellung von rollendem Material in Ungarn. Zusammen mit dem lokalen Partner von MV erwarb TMH kürzlich den Standort Dunakeszi (DJJ), wo die Produktion im dritten Quartal des Jahres beginnen wird. Die übrigen Wagen werden bei TVZ in Russland hergestellt.

Die von TMH-Ingenieuren konstruierten 1435-mm-UIC-Fahrzeuge können in Sand und Staub bei Temperaturen bis zu +50°C mit einer Lebensdauer von 40 Jahren betrieben werden. Die fünf verschiedenen Modelle reichen von Wagen dritter Klasse mit dynamischer Belüftung (500 Einheiten), klimatisierten Wagen dritter Klasse (500 Einheiten), Wagen zweiter Klasse (180 Einheiten), Wagen erster Klasse (90 Einheiten) mit Klimaanlage zu Restaurantwagen zweiter Klasse (30 Einheiten).

TMH bietet 40 verschiedene Modelle von Reisezugwagen für die Spurweiten 1435 und 1520 mm an, von Ein- oder Doppeldeckern bis hin zu Sitz-, Schlaf- oder Sonderwagen (Restaurant, Post...). In seinem Kompetenzzentrum TVZ stellt das Unternehmen jährlich 1.200 Reisezugwagen her.

WKZ, Quelle TMH

Zurück

Letzte Änderung am Freitag, 26 Juni 2020 10:51