english

Freitag, 17 Juli 2020 07:10

Nigeria: CRRC Qishuyan liefert Los 2 von 21 Diesellokomotiven

nigerianigeria2
Fotos CRRC Qishuyan.

Eine Unterzeichnungszeremonie fand Anfang Juli bei dem chinesischen Diesellokhersteller CRRC Qishuyan statt, um die Lieferung des zweiten Loses von 11 Diesellokomotiven an Nigeria zu feiern, die 9 Güterzuglokomotiven und 2 Rangierlokomotiven umfasste. Die Qishuyan Company hat damit 21 Lokomotiven für Nigeria in zwei Losen ausgeliefert, wobei das erste Los 2019 geliefert wurde.

Am 25. Januar 2019 unterzeichneten das Unternehmen CRRC Qishuyan und die China Civil Engineering Group Co. in Peking formell einen Vertrag über den Export von 21 Diesellokomotiven nach Nigeria. Dem Vertrag zufolge handelt es sich bei den von der Qishuyan Company gelieferten 21 Diesellokomotiven um 4 NDJ3N-Verbrennungslokomotiven, 6 DF11GN-Personenlokomotiven, 9 DF8BN-Frachtlokomotiven und 2 DF7GN-Rangierdiesellokomotiven.

Dieser Auftrag ist für die Firma Qishuyan der größte Auftrag für den Export einzelner Lokomotivmodelle in Überseemärkte. Es ist nach Kenia, Guinea, Tansania, Sambia, Nigeria, Angola und anderen Eisenbahnmärkten auch der öffentlichkeitswirksame Start des Unternehmens auf dem westafrikanischen Eisenbahnmarkt. Der Vertrag hat eine langfristige und weitreichende Bedeutung für die Erschließung des westafrikanischen Eisenbahn-Hauptlinienmarktes.

Die Qishuyan Company lieferte die erste Charge von 10 Diesellokomotiven im Oktober 2019 nach Nigeria, die am 31. Januar 2020 im Hafen von Lagos, Nigeria, eintraf.

Zu den diesmal gelieferten 11 weiteren Lokomotiven gehören 9 Güterdiesellokomotiven und 2 Rangierdiesellokomotiven. Um sicherzustellen, dass die zweite Charge der exportierten Lokomotiven pünktlich geliefert werden kann, hat die Qishuyan Company die Produktion nach dem Frühlingsfest aktiv wieder aufgenommen. Angesichts der besonderen Umstände und auf der Grundlage einer guten Seuchenprävention und -bekämpfung organisierte die Werkstatt Teams mit gestaffelten Arbeitszeiten, und die Teams gingen in zwei Losen an die Arbeit. Das Unternehmen reorganisierte den Produktionszeitplan, die personelle Besetzung der Prozesse usw., verfeinerte den Tagesplan, die Fertigstellungsrate und die Qualität der Inspektion vor Ort. Das Personal der Abteilung Verfahrenstechnik verfolgte die Arbeiten "Punkt-zu-Punkt" und löste direkt verschiedene Probleme am Produktionsstandort, um sicherzustellen, dass die Produktion der nach Nigeria exportierten Lokomotiven termingerecht abgeschlossen wurde.

WKZ, Quelle CRRC Qishuyan

Zurück

Letzte Änderung am Freitag, 17 Juli 2020 07:48