english

Mittwoch, 22 November 2017 10:05

Australien: Ansaldo STS und Rio Tinto starten vollständig autonomen Güterzug

as1as3

Ansaldo STS, ein weltweit anerkannter Marktführer im Bereich fahrerloser Technologielösungen für U-Bahnen und Eisenbahnen, hat nun sein Know-how im Bereich der autonomen Schwerfrachtzüge unter Beweis gestellt, nachdem Rio Tinto kürzlich die erste vollständig autonome Fahrt mit einem Schwerlastzug in Australien erfolgreich getestet hat. 

Durch die Entwicklung und Anwendung hochspezialisierter Technologien, die auf dem ETCS Level 2-Signalisierungsstandard basieren, hat Ansaldo STS in Zusammenarbeit mit Rio Tinto eine Zugsteuerungslösung für den abseits gelegenen Eisenerzbahnbetrieb von Rio Tinto im Nordwesten Westaustraliens entwickelt und implementiert, die die vollständige Automatisierung des Eisenbahnbetriebs des Bergbauunternehmens unterstützen wird.

Die Lösung umfasst die Installation eines Fahrmoduls an Bord jedes Zuges und ermöglicht die zentrale Steuerung des Betriebs der Flotte von einer Kontrollzentrale aus, die viele Kilometer entfernt in Perth liegt. Eine solche Lösung bietet dem Bediener erhebliche Vorteile, unter anderem höhere Sicherheit und Produktivität.

Roslyn Stuart, Delivery Manager von Ansaldo STS Australia, betonte die wichtige Rolle, die die starke Partnerschaft von Ansaldo STS mit Rio Tinto bei dem erfolgreichen Versuch spielte, der entlang fast 100 km einer abgelegenen Güterzugstrecke im nordwestlichen Westaustralien durchgeführt wurde, und um letztendlich das Ziel eines voll automatisierten Schwergutfrachtbetriebs zu erreichen.

"Ansaldo STS wird weiterhin eng mit Rio Tinto zusammenarbeiten und sie unterstützen, damit wir die vollständige Bereitstellung der Lösung schrittweise ausführen und gleichzeitig die höchsten Sicherheitsstandards einhalten können", sagte sie.

Pressemeldung Ansaldo STS

Zurück