english

Donnerstag, 23 November 2017 09:27

Marokko: Bombardier baut Signalisierung aus

Nach vier Monaten erfolgreichem Betrieb konnte Bombardier den ersten 30 km langen Abschnitt Kénitra - Tabriquet der 130 km langen Strecke Strecke Kénitra - Rabat - Casablanca mit dem Bahnsteuerungssystem Interflo 250 in Betrieb nehmen. Diese Strecke ist Teil des ONCF-Programms zur Erhöhung der Kapazität des wichtigen Eisenbahnkorridors zwischen Casablanca und Tanger für Personen- und Güterverkehr im Rahmen des nationalen Programms zur Förderung der Infrastrukturentwicklung und des Wirtschaftswachstums.

bombsign

Auf diesem ersten 30 km langen Abschnitt, für den am 31.07.2017 der Versuchsbetrieb gestartet wurde, ersetzte Bombardier drei ältere Systeme durch ein einziges, hochmodernes und leistungsstarkes ESTW EBI Lock 950, das eine effizientere Steuerung des Schienenverkehrs für einen schnelleren und sichereren Bahnbetrieb ermöglicht.

Dies ist ein "Projekt für einen Korridor, der in Marokko wirtschaftlich von strategischer Bedeutung ist, da er der dichteste im Königreich ist", sagt Taoufiq Boussaid, Präsident von Bombardier Transport Marokko. Das gleiche Projekt beinhaltet auch die Installation eines dritten Gleises. Der gesamte Abschnitt Casablanca - Rabat - Kenitra wird bis 2018 nach den europäischen ERTMS-Standards Level 1 ausgebaut. Bombardier wird auch die Wartung für fünf Jahre übernehmen.

Bombardier Transportation ist seit 2011 in Casablanca vor Ort präsent, nachdem die Firma den Auftrag zur Instandsetzung von 14 elektrischen ONCF-Zügen, die auf der Strecke Casablanca - Rabat verkehren, und anschließend Signalisierungsaufträge zur Ausrüstung der ONCF-Linien Casablanca - Kenitra (130 km) und Sidi Yahya - Tanger - Tanger Med Port (260 km) mit ERTMS Level 1 erhalten hat.

Bombardier sieht Marokko neben Südafrika als zweites Standbein in Afrika. Derzeit arbeiten bereits 15 Zulieferer in Marokko mit Bombardier zusammen, 54 werden über einen Zeitraum von fünf Jahren eingearbeitet.

Darüber hinaus kündigte der Präsident von Bombardier Marokko in Zusammenarbeit mit der Universität Al Akhawayn den Start eines ersten Eisenbahnmasterprogramms in Afrika an, das ab Beginn des akademischen Jahres 2018/2019 eröffnet werden soll. Ziel ist es, angehende Ingenieure in den Technologien und Techniken auszubilden, die mit der Bahnbranche verbunden sind.

In diesem Sinne erklärte Taoufiq Boussaid, dass das Unternehmen bis heute etwa 80 Ingenieure habe und dass das Ziel darin bestehe, 200 Ingenieure innerhalb von maximal 24 Monaten zu erreichen.

WKZ, Quelle Aujourd'hui le Maroc, Bombardier, Medias24

Zurück

Letzte Änderung am Donnerstag, 23 November 2017 10:08