english

Freitag, 01 Januar 2021 15:56

Malaysia/Singapur: Hochgeschwindigkeitsprojekt jetzt endgültig gestoppt

ml1my2
Fotos MyHSR Corp.

Malaysia und Singapur haben heute (01.01.2021) beschlossen, das Kuala Lumpur-Singapur High Speed Rail (HSR)-Projekt zu beenden, da beide Länder keine Einigung über mehrere Änderungen erzielen konnten, die die malaysische Regierung vorgeschlagen hatte.

myhsr

In einer gemeinsamen Erklärung machten Malaysias Premierminister Tan Sri Muhyiddin Yassin und Singapurs Premierminister Lee Hsien Loong heute (01.01.2021) die Ankündigung angesichts des Ablaufs der zweiten Verlängerungsfrist für das HSR-Projekt am 31.12.2020 (gestern). "Beide Länder werden sich an ihre jeweiligen Verpflichtungen halten und werden nun mit den notwendigen Maßnahmen fortfahren, die sich aus der Beendigung des HSR-Abkommens ergeben", hieß es in der Erklärung.

"Angesichts der Auswirkungen der Covid-19-Pandemie auf die malaysische Wirtschaft hatte die Regierung Malaysias mehrere Änderungen am HSR-Projekt vorgeschlagen. Beide Regierungen hatten mehrere Diskussionen bezüglich dieser Änderungen geführt und waren nicht in der Lage gewesen, eine Einigung zu erzielen. Daher ist das HSR-Abkommen am 31.12.2020 ausgelaufen."

Die 350 Kilometer lange Hochgeschwindigkeitsstrecke hätte die Reisezeit zwischen den beiden Zentren von mehr als vier Stunden mit der Bahn auf etwa 90 Minuten verkürzt. Obwohl die Flugzeit zwischen den beiden Zentren nur etwa eine Stunde beträgt, ist sie viel länger, wenn man die Abfertigung am Flughafen und die Sicherheitskontrollen mit einbezieht. Der Service sollte im Jahr 2026 starten.

Schon Regierung des ehemaligen malaysischen Premierministers Mahathir Mohamad, der im Februar zurücktrat, wollte das Projekt stornieren, da das Land mit Schulden und Verbindlichkeiten in Höhe von mehr als 1 Billion Ringgit (205 Mrd. EUR) zu kämpfen hatte. Im Juni 2020 hatten sich die südostasiatischen Nachbarn erneut darauf geeinigt, das Projekt wegen einer Diskussion über die Kosten wieder auf Eis zu legen. Im November sollte die Frist noch einmal bis zum 31.12.2020 verlängert werden, da Malaysia die Linie in seiner südlichen Stadt Johor Bahru statt in Singapur beenden wollte. Zu den vorgeschlagenen Änderungen gehörte auch die Änderung der Streckenführung, um die HSR mit dem Kuala Lumpur International Airport (KLIA) zu verbinden.

Die geschätzten Kosten für den Bau des HSR-Projekts wurden zuletzt mit rund 60 Mrd. RM (12 Mrd. EUR) angegeben, verglichen mit dem ursprünglichen Preis von 110 Mrd. RM (22 Mrd. EUR). Es wird davon ausgegangen, dass Malaysia 300 Mio. RM (60 Mio. EUR) an Entschädigung für die Beendigung des HSR-Projekts zahlen muss, das Kuala Lumpur und Singapur verbinden sollte.

WKZ, Quelle Bloomberg, The Edge Markets

Zurück

Letzte Änderung am Freitag, 01 Januar 2021 18:07