english

Montag, 11 Januar 2021 08:00

Mexiko: Regierung legt Grundstein für die geordnete Entwicklung des Tren Maya

maya2trenmaya3
Fotos Secretaría de Comunicaciones y Transportes.

Die mexikanische Regierung wird den Bau des Maya-Zuges, ein Projekt im Wert von über 6 Mrd. EUR, in diesem Jahr beschleunigen, um den durch die Pandemie und ungünstige Wetterbedingungen verursachten Verzögerungen im Jahr 2020 entgegenzuwirken. Zusätzlich aufgenommen wurde ein Programm zum Schutz der Jaguar-Bestände entlang der Trasse.

mex4

Vorgesehen ist die Gründung einer Controlling-Gesellschaft, die von der Armee geleitet wird, um die Projekte zu betreiben. Die Gewinne aus der Verwaltung der Maya-Bahn und der Flughäfen werden zur Finanzierung der Renten und Pensionen der Angehörigen der Streitkräfte verwendet, erklärte der mexikanische Präsident Andrés Manuel López Obrador bei seinem Besuch in Tulum am 20.12.2020 zur Unterzeichnung eines Kooperationsabkommens für die territoriale Ordnung in den Einflussgebieten des Bahnprojekts.

Dieses Kooperationsabkommen soll zusammen mit den Regierungen von Chiapas, Tabasco, Campeche, Yucatan und Quintana Roo sowie 18 der Gemeinden, die Teil der Maya-Zug-Route sind, die Mechanismen für das Südost-Territoriale Planungsprogramm etablieren und so das geordnete Wachstum rund um den Maya-Zug steuern.

Das Ziel dieses Programms ist es, die Grundlagen für die gemeinsame Entwicklung von Prozessen im Bereich der Raumordnung, Stadtentwicklung und Umwelt mit einer Homologation zu schaffen, die die Formulierung der regionalen Programme der Raumordnung und ökologischen Planung des Entwicklungsprojekts Tren Maya ergänzt, um sicherzustellen, dass diese in Übereinstimmung mit den geltenden Bestimmungen in internationalen Angelegenheiten durchgeführt werden.

Dieses Abkommen stellt laut Regierung einen Meilenstein in der Geschichte des Südostens des Landes dar, da es den politischen Willen der drei Regierungsordnungen demonstriert, die Bemühungen zum Wohle der Bevölkerung zu koordinieren und ihr Recht auf eine gesunde Umwelt für Entwicklung und Wohlbefinden zu garantieren. Ebenso zündet diese Vereinbarung die Ausübung einer gemeinsamen Verantwortung zwischen den Städten, den ländlichen Gemeinden und ihren produktiven Aktivitäten.

Die mexikanische Regierung gab ferner am 28.12.2021 bekannt, dass sie eine Erhaltungsstrategie aktiviert hat, deren Ziel es ist, die Bedrohung der Lebensräume des Jaguars durch den Eisenbahnbau zu mildern. Das Projekt wird in Zusammenarbeit mit der Stiftung "Jaguares en la Selva" durchgeführt, einer privaten Organisation, die sich auf die Rettung, Wiederansiedlung und Auswilderung von Jaguaren konzentriert. "Das Projekt sieht sieben Jaguar-Stationen entlang der 1.500 km langen Strecke des Zuges vor. Jede Einheit wird ein Zentrum für die Rehabilitation, den Schutz und die Rettung endemischer Arten in der Region sein," wurde am Montag, 28. Dezember, bekannt gegeben.

Bei den Vorbereitungen zum Bau des Maya-Zug-Projekts wurde - wie berichtet - festgestellt, dass es sich als physische Barriere auf den Lebensraum eines Jaguars auswirken würde. Laut Daten der Nationalen Jaguar-Zählung 2018 gibt es in Mexiko 4.800 Exemplare, von denen die Hälfte in den Bundesstaaten Oaxaca, Chiapas und Yucatan lebt, im Falle des letztgenannten Bundesstaates wird ein Teil seines Territoriums die Zugtrasse sein. Raubtierkatzen werden als Schlüssel zum Erhalt des Gleichgewichts der Ökosysteme betrachtet.

Zum Bau wurden für die 1.500 km lange Personen- und Güterbahnstrecke bisher vier Abschnitte über rund 922 km vergeben. Die Bauarbeiten für die Abschnitte eins, zwei, drei und vier begannen im zweiten Quartal des vergangenen Jahres, nachdem die ersten drei Abschnitte in einem hart umkämpften Wettbewerb ausgeschrieben und der vierte Abschnitt direkt an ICA Infraestructura vergeben worden war. Die Ausschreibung für den fünften Abschnitt ist bereits gestartet und wurde in zwei Abschnitte unterteilt. Der Nationale Fonds zur Förderung des Tourismus Fonatur plant, den Auftrag noch in diesem Monat zu vergeben. Der Bau der Abschnitte sechs und sieben wird nach Fertigstellung des Baus des internationalen Flughafens Felipe Angeles (AIFA) im Bundesstaat Mexiko im Jahr 2022 in die Verantwortung der Streitkräfte fallen.

WKZ, Quelle Secretaría de Comunicaciones y Transportes, Infobae, BN-Americas

Zurück