Diese Seite drucken
Donnerstag, 14 Januar 2021 07:00

Nigeria: Mota-Engil baut Normalspurverbindung nach Niger

afr1afri2
Fotos Regierung Nigeria.

Portugals größtes Bauunternehmen Mota-Engil hat den Zuschlag für den Bau einer Eisenbahnlinie zwischen Nigeria und dem benachbarten Niger erhalten, sagte Nigerias Verkehrsminister Rotimi Amaechi am Montag (11.01.2021).

"Heute haben wir die Vertragsunterlagen für den Beginn des Eisenbahnprojekts Kano-Maradi & Kano-Dutse unterzeichnet. Der Auftragnehmer, die Mota-Engil Group, ein multinationales Ingenieur- und Bauunternehmen, hat sich außerdem bereit erklärt, im Rahmen seiner CSR-Aktivitäten (Corporate Social Responsibility) während der Arbeiten an dem Projekt eine Universität zu bauen", verkündete Rotimi Amaechi auf Twitter.

Das Eisenbahnprojekt in Nigeria besteht aus dem Bau einer Normalspur-Eisenbahnlinie (387 km) von Kano (Nigeria) nach Maradi (Niger) und einer Nebenstrecke von Kano nach Dutse (Nigeria). Die nördliche Region Niger und der südliche Teil des Nigers werden von dieser wichtigen Verbindung zum nigerianischen Eisenbahnnetz profitieren, einschließlich der Verbindung zu Lagos und dem Hafen Lekki.

Der Vertrag, der die nordnigerianische Stadt Kano mit dem nigrischen Maradi verbinden wird, soll einen Wert von fast 2 Mrd. USD (1,6 Mrd. EUR) haben, laut einem Budget, das vom nigerianischen Exekutivrat letztes Jahr genehmigt wurde.

Das Projekt ist Teil eines Plans der Regierung, ein Schienennetz in ganz Nigeria zu bauen, um die schlechte Verkehrsinfrastruktur zu verbessern, die das Wirtschaftswachstum seit Jahrzehnten behindert.

Die nigerianische Regierung unter Präsident Muhammadu Buhari hat sich bemüht, den verarmten Norden des Landes wieder aufzubauen, von dem Teile im letzten Jahrzehnt von islamistischen Aufständischen verwüstet worden sind.

WKZ, Quelle Twitter Rotimi Amaechi, Swissmem

Zurück

Letzte Änderung am Donnerstag, 14 Januar 2021 07:46