english

Freitag, 15 Januar 2021 07:00

Australien: Tunnelbohrschinen Else und Merle bohren für Cross River Rail

crr1crr2
Fotos Cross River Rail.

Die erste von zwei riesigen Tunnelbohrmaschinen (TBM) von Cross River Rail wurde am 07.01.2021 unter die Erde gebracht und wird erst spät in diesem Jahr wieder zum Vorschein kommen, nachdem sie den Tunnelbau im Projekt Cross River Rail unter dem Brisbane River und dem Stadtzentrum Melbourne (CBD) beendet hat.

crc3

Das Projekt für 5,4 Mrd. AUD (3,2 Mrd. EUR) beinhaltet eine 10,2 km lange Eisenbahnstrecke in Brisbane zwischen Dutton Park und Bowen Hills mit einem 5.9 km langen zweiröhrigen Tunnel unter dem Brisbane River und vier neuen Untergrund-Stationen sowie dem Upgrade existierender Bahnhöfe. De Arbeiten werden von drei Firmenkonsortien durchgeführt: PULSE, eine öffentlich-private Partnerschaft für Tunnel, Bahnhöfe und Entwicklung, UNITY, einem Bündnis für Eisenbahn, Integration und Systeme und Hitachi Rail STS für das Europäische Zugbeeinflussungssystem ETCS.

Die massiven Zwillings-Tunnelbohrmaschinen (TBM) von Cross River Rail wurden nach zwei bahnbrechenden Frauen aus Queensland benannt, um ihre herausragenden Leistungen für den Staat zu ehren. Die erste TBM trägt den Namen "Else", benannt nach der Ingenieurin Else Shepherd AM, während die zweite zu Ehren der Pionierin Merle Thornton AM "Merle" heißen wird.

Shepherd, Ehrenmitglied von Engineers Australia und Mitglied der Queensland Hall of Fame, sagte, sie fühle sich geehrt, als Namensgeberin genannt zu werden. "Indem ich eine weibliche Ingenieurin war, als es noch nicht viele von uns gab, hoffe ich, dass ich anderen Frauen den Mut gegeben habe, das zu tun, was sie tun wollen - es gibt nichts, was uns aufhält", sagte sie. Merle Thornton kämpfte an vorderster Front für die Rechte der Frauen und für Fragen der sozialen Gerechtigkeit in Queensland.

Die TBM Else wurde am 07.01.2021 in der Bahnhofskaverne der Baustelle in Woolloongabba in Position gebracht, um noch in diesem Monat mit dem Tunnelbau zu beginnen. TBM Else wird das Licht der Welt erst wieder erblicken, wenn sie gegen Ende des Jahres aus dem Nordportal des Projekts in Normanby auftaucht.

Die andere 1350-Tonnen-Megamaschine TBM Merle wird kurz darauf folgen, um sicherzustellen, dass die beiden Tunnel des Projekts noch in diesem Jahr fertiggestellt werden.

Die TBM haben eine der wichtigsten Aufgaben des gesamten Projekts - sie graben den Großteil der 5,9 km langen Zwillingstunnel von Cross River Rail direkt unter dem Brisbane River und dem Stadtzentrum. Die TBM werden sich pro Tag durch 20 bis 30 m hartes Gestein bohren, wobei bis zu 15 Personen gleichzeitig an ihnen arbeiten.

Von Woolloongabba aus werden die TBM den Fluss unterqueren und Mitte 2021 in einer Tiefe von 31 Metern zur Albert Street Station durchbrechen und sich weiter zur Roma Street fortbewegen, bevor sie am Nordportal des Projekts in Normanby herauskommen.

Die TBMs werden die Tunnelwände während des Vortriebs mit 25.000 massiven Betonfertigteilsegmenten auskleiden, die jeweils 4,2 t wiegen. Eine Mannschaft von bis zu 15 Personen arbeitet gleichzeitig in einer TBM. Jede TBM ist komplett ausgestattet mit Mannschaftsräumen, Büros und Toiletten;

WKZ, Quelle Cross River Rail

Zurück