english

Freitag, 22 Januar 2021 10:37

Vereinigte Staaten: Pete Buttigieg freundlich vor dem Senat empfangen

Pete Buttigieg, Präsident Bidens Kandidat für das Amt des Verkehrsministers, wurde geradezu herzlich während seiner Anhörung vor dem Handelsausschuss des Senats empfangen. "Sie wissen, wovon Sie reden, und das ist verdammt erfrischend", sagte Senator Jon Tester, D-Mont, als er bei Buttigiegs Anhörung am Donnerstag (21.01.2021) das Mikrofon in die Hand nehmen durfte.

Die Senatoren des Handelsausschusses, darunter auch viele Republikaner, begrüßten Buttigiegs Hintergrund als ehemaliger Bürgermeister von South Bend, Ind., und schätzten die Bereitschaft des designierten Verkehrsministers, bei der Anhörung tief politische Detailfragen zu beantworten.

"Ich freue mich auf Ihre Bestätigung", zitiert das National Public Radio NPR die Senatorin Deb Fischer, R-Neb., nachdem sie sich mit Buttigieg auf eine Diskussion über Arbeitszeitbeschränkungen für LKW-Fahrer und deren Auswirkungen auf Eier- und Viehtransporte eingelassen hatte.

In der Zwischenzeit sagte Senator Roger Wicker (Mississippi), er sei "ziemlich sicher", dass Buttigieg bestätigt werden würde und lud den Kandidaten herzlich ein, nach Mississippi zu kommen und sich die Amtrak-Strecke entlang der Golfküste anzusehen. Buttigieg nahm die Einladung an, ebenso Einladungen nach Cape Cod und Alaska.

In seiner Anhörung gelobte Buttigieg, Sicherheitsstandards durchzusetzen, große Investitionen in die Infrastruktur voranzutreiben und Maßnahmen gegen den Klimawandel zu ergreifen.

Das Klima müsse ein "zentrales Element" eines jeden Infrastrukturpakets unter der Biden-Administration sein, sagte der ehemalige Bürgermeister und argumentierte, dass es ein "einzigartiges Zeitfenster" für Investitionen in die Infrastruktur gebe, während gleichzeitig die globale Erwärmung bekämpft werde.

Buttigieg sagte auch, dass die US-Verkehrspolitik zu "autozentriert" gewesen sei und dass die Politik sicherstellen müsse, dass Autofahrer, Radfahrer und Fußgänger auf den Straßen koexistieren können.

Als Verkehrsminister würde Buttigieg etwas Star-Power in einen Posten bringen, der eher unauffällig ist. Der norwegisch sprechende Rhodes-Stipendiat und Absolvent der Harvard University "Bürgermeister Pete" diente als Geheimdienstoffizier in der Navy Reserve und wurde in Afghanistan eingesetzt.

WKZ, Quelle NPR

Zurück