english

Mittwoch, 06 Dezember 2017 09:59

Burkina Faso/Elfenbeinküste: Beginn der Bauarbeiten Abidjan - Ougaougou - Kaya

bollore

Foto Bolloré-Gruppe.

Die Sanierungsarbeiten an der Eisenbahnstrecke Abidjan - Ougaougou - Kaya zwischen den Staaten Elfenbeinküste und Burkina Faso wurden am Montag, den 4. Dezember, aufgenommen. Die französische Bolloré-Gruppe ist über ihre auf den Eisenbahnverkehr spezialisierte Tochtergesellschaft Sitarail für die Finanzierung der Arbeiten in Höhe von 260 Mrd. CFA-Francs in den beiden Phasen des acht Jahre dauernden Prozesses verantwortlich.

Die 1.260 Kilometer lange Strecke sollte ursprünglich in das westafrikanische Eisenbahnschleifenprojekt "Blue Line" mit der Fortführung über Niamey und Parakou nach Cotonou in die Staaten Niger und Benin integriert werden. Aufgrund von Rechtsstreitigkeiten in Benin ist das Gesamtprojekt aber derzeitig in Frage gestellt.

Der ivorische Verkehrsminister Amadou Koné und sein burkinischer Amtskollege Souleymana Soulama eröffneten am 04.12.17 in Abidjan die Instandsetzung und Modernisierung der Eisenbahnlinie, die die Hafenstadt Abidjan mit Ouagadougou und Kaya in Burkina Faso verbindet. Mit einem Kostenaufwand von 396 Mio. Euro oder rund 260 Mrd. CFA-Francs, so der Präsident der Bolloré Railways, Eric Melet, werden die Arbeiten, die eigentlich schon 2015 beginnen sollten, auf fast acht Jahre verteilt, auf einer Strecke mit einer Gesamtlänge von 1.260 Kilometern.

Die Arbeiten werden in zwei Phasen durchgeführt, von denen die erste für den Zeitraum 2018 bis 2021 in der Erneuerung des Eisenbahnnetzes in Höhe von 85 Mrd. CFA-Francs besteht, während 70 Mrd. CFA-Francs für den Erwerb und die Modernisierung von Ausrüstungen wie Lokomotiven und Waggons vorgesehen sind. Das Modernisierungsprogramm umfasst die komplette Erneuerung von 853 km Gleis, die Instandsetzung von rund 50 Bauwerken und 31 Stationen sowie die Instandsetzung mehrerer Instandhaltungswerkstätten. Zwei neue Personenzüge und eine neue Lokomotive werden der Société internationale de transport africaine par rail (Sitarail) zur Verfügung gestellt.

Sitarail befindet sich zu 67% im Besitz der Bolloré-Gruppe, während Burkina Faso und Cote d' Ivoire zu je 30% beteiligt sind und 3% von den Mitarbeitern der lokalen Tochtergesellschaft der Bolloré-Gruppe gehalten werden.

Nach Abschluss der Arbeiten wird Sitarail in der Lage sein, jährlich fünf Mio. t zu transportieren, darunter zwei Mio. t Stückgüter und drei Mio. t Mineralien sowie 800.000 Passagiere. Darüber hinaus wird diese Modernisierung vor allem zum Wachstum von Bergbauprojekten in Burkina Faso beitragen, die eine bessere Hafenanbindung erhalten.

WKZ, Quelle La tribune Afrique

Zurück

Letzte Änderung am Mittwoch, 06 Dezember 2017 10:13