Diese Seite drucken
Mittwoch, 31 März 2021 07:00

Sambia: Straßenbehörde fordert mehr Güter für die Schiene

rda2rda1
Fotos RDA.

Die Straßenentwicklungsbehörde (Road Development Agency, RDA) aus Sambia hat zu einer engen Zusammenarbeit mit der Eisenbahn im Land (Zambia Railways Limited, ZRL) aufgerufen, um Sambia zu einem regionalen Verkehrsknotenpunkt des Straßen- und Eisenbahnsektors zu machen.

RDA-Direktor und Chief Executive Officer Eng. George Manyele sagt, dass die beiden Organisationen eine Netzwerkplattform schaffen sollten, die die Verknüpfung von Schienen- und Straßentransport fördern wird.

Eng. Manyele sprach, als er dem Geschäftsführer von ZRL, Christopher Musonda, in Kabwe einen Höflichkeitsbesuch abstattete. Und Eng. Manyele forderte die ZRL auf, das 2018 erlassene Statutory Instrument (SI) umzusetzen, das vorschreibt, dass 30 % der Schwergüter auf der Schiene transportiert werden müssen. Er sagte, RDA sei besorgt über die Überladung von Kraftfahrzeugen auf den Straßen, da dies zu einer schnelleren Verschlechterung der Straßen beiträgt.

Im Jahr 2018 wurde ein Statutory Instrument mit dem Namen "Railways Transportation of heavy Goods" (Bahntransport schwerer Güter) unterzeichnet, das Logistiker dazu auffordert, dass 30 % der sperrigen und schweren Ladungen auf der Schiene transportiert zu werden. "

"Als RDA würden wir gerne den Status der vollständigen Umsetzung des SI erleben, da wir ein interessierter Stakeholder in dieser Angelegenheit sind." Und Herr Musonda sagte, er sei optimistisch, dass die beiden Organisationen eine gute Arbeitsbeziehung zeigen werden.

Er sagte, der Höflichkeitsbesuch des RDA-CEO bedeute den Beginn einer langjährigen Zusammenarbeit, bei der die beiden Institutionen viel erreichen werden.

Herr Musonda fügte hinzu, dass ZRL und RDA bereits eng beim Bau der Kazungula-Brücke - einer Straßen- und Eisenbahnbrücke über den Zambesi - zusammengearbeitet haben. ZRL müsse nun entschlossen daran gehen, die Eisenbahn von Kazungula nach Livingstone zu verbinden.

WKZ, Quelle RDA

Zurück