english

Donnerstag, 08 April 2021 07:00

Vereinigte Staaten: Erste ALP-45 aus Kassel bei NJ Transit eingetroffen

nj4nj1
Fotos NJ Transit.

Gouverneur Phil Murphy, die Vorsitzende von NJ Transit, Diane Gutierrez-Scaccetti, der Präsident und CEO von NJ Transit, Kevin Corbett, und lokale Offizielle haben am 06.04.2021 im Rahmen einer Zeremonie auf Gleis A in Newark Penn Station den Beginn der Erprobung der ersten von 25 neuen ALP-45- Dual-Power-Lokomotiven aus dem Hause Alstom, früher Bombardier in Kassel, gefeiert.

nj3nj2

"Seit dem ersten Tag hat sich unsere Regierung dem Aufbau eines besseren, zuverlässigeren und nachhaltigen NJ Transit verschrieben", sagte Gouverneur Murphy. "Diese Lokomotive ist die erste von 25, die die NJ Transit-Flotte mit neuen, umweltfreundlichen Maschinen wiederbeleben wird. New Jerseys Pendler verdienen nur das Beste, und das ist es, was wir ihnen heute liefern."

"Diese neuen Dual-Power-Lokomotiven erfüllen die Verpflichtung von Gouverneur Murphy, Investitionen in NJ Transit zu tätigen, die Zuverlässigkeit des Dienstes zu verbessern und die Umwelt zu schonen", sagte Diane Gutierrez-Scaccetti, NJDOT Commissioner und NJ Transit Chair. "Die Lokomotiven sind im Elektrobetrieb emissionsfrei und haben im Dieselbetrieb weniger Emissionen als die reinen Diesellokomotiven, die sie ersetzen."

"Dies ist ein stolzer Moment für NJ Transit und für New Jersey", sagte NJ Transit President & CEO Kevin Corbett. "Es ist der erste greifbare Beweis für einen Prozess, den wir vor drei Jahren begonnen haben, um unsere gesamte Bahnflotte zu erneuern. Eine neue Dual-Power-Lokomotive ist heute hier, aber weitere werden in diesem Jahr bis Anfang nächsten Jahres eintreffen, und acht weitere sind in Auftrag gegeben. In nur zwei Jahren beginnen wir mit der Auslieferung von 113 neuen mehrstöckigen Triebzügen, die die mehr als 40 Jahre alten Arrow III-Wagen ersetzen werden, und alle diese neuen Lokomotiven und Triebwagen versprechen, den Service und die Zuverlässigkeit für unsere Kunden deutlich zu verbessern."

Die Lokomotiven werden die aktuellen EPA Tier IV-Anforderungen erfüllen, die bisher strengste Luftqualitätsnorm für neue Lokomotiven. Im Vergleich zu den zu ersetzenden Lokomotiven werden die Emissionen beim Betrieb im Dieselbetrieb reduziert und beim Betrieb im Elektrobetrieb auf null Emissionen reduziert. Die ALP-45-Lokomotiven bieten eine deutliche Steigerung der Leistung, der Beschleunigung und der verfügbaren Spitzenleistung. Die ALP-45-Lokomotiven sind für den Push-Pull-Personenzugbetrieb auf elektrifizierten und nicht-elektrifizierten Strecken mit Geschwindigkeiten von bis zu 125 mph (200 km/h) im Elektrobetrieb und bis zu 100 mph (160 km/h) im Dieselbetrieb ausgelegt.

Die Lokomotiven werden etwa sechs Wochen lang dynamischen Qualifizierungs- und Abnahmetests unterzogen, bevor sie für den Einsatz im Regelbetrieb vorbereitet werden.

Bengt Dahlberg, WKZ, Rüdiger Lüders, Quelle NJ Transit

Zurück