english

Montag, 21 Juni 2021 07:00

Guinea: SMB-Winning Consortium weiht 125 km Eisenbahnstrecke für Boffa-Boké-Projekt ein

smbsmb2
Fotos SMB-Winning Consortium.

Das SMB-Winning Consortium, der führende guineische und afrikanische Bauxitproduzent mit einem geschätzten Exportvolumen von 40 Millionen Tonnen im Jahr 2020, hat am 18.06.2021 eine neue Erzexportbahn als Teil des Boffa-Boké-Projekts eingeweiht. Mit diesem neuen Strukturierungsprojekt wird die Führung des Konsortiums gestärkt und trägt zur Entwicklung einer nachhaltigeren und umweltfreundlicheren Bauxit-Lieferkette bei.

Die Zeremonie fand in Anwesenheit des Präsidenten der Republik, seiner Exzellenz Professor Alpha Condé, des Ministers für Bergbau und Geologie, Herrn Abdoulaye Magassouba, des Präsidenten des Konsortiums, Herrn Sun Xiushun, des Vorstandsvorsitzenden von SMB, Herrn Fadi Wazni, des Geschäftsführers von SMB, Herrn Frédéric Bouzigues, und des Präsidenten der Bergbaukammer, Herrn Ismael Diakité, statt. Lokale Behörden, Gemeindevorsteher und die am Bau der Bahn beteiligten guineischen Subunternehmer nahmen ebenfalls an der Zeremonie teil.

Die 125 Kilometer lange Bahnstrecke, die die Regionen Boké und Boffa durchquert, soll die Lagerstätten Santou II und Houda mit dem Flusshafen von Dapilon verbinden. Die neue Strecke umfasst 21 Brücken, zwei Tunnel und sechs Depots und ist die erste Strecke, die seit den 1970er Jahren im Land gebaut wurde. Am Bau dieser Bahn sind viele guineische Subunternehmer beteiligt. Zunächst wird die Bahn ausschließlich für den Transport von Erzen genutzt, bevor sie langfristig auch für den Transport anderer industrieller und landwirtschaftlicher Produkte eingesetzt wird.

Die Gesamtinvestition von SMB in das Boffa-Boké-Projekt beläuft sich auf 3 Mrd. USD (2,5 Mrd. EUR) und macht es zu einem wichtigen und strukturierenden Projekt für Guinea. Es umfasst den Bau der Eisenbahnlinie und die Ausbeutung der Lagerstätten Santou II und Houda, den Bau und Betrieb einer Aluminiumoxid-Raffinerie, vorbehaltlich eines positiven Ergebnisses einer Machbarkeitsstudie, und die Schaffung eines landwirtschaftlichen Wachstumskorridors entlang der Eisenbahnlinie.

Als Corporate Citizen setzt sich das Konsortium dafür ein, dass seine Projekte gleichbedeutend sind mit der Schaffung von lokalem Wohlstand und Arbeitsplätzen, betrieblicher Exzellenz, dem Transfer von Fähigkeiten und kontinuierlicher Weiterbildung, dem Bau von Infrastruktur sowie einer anspruchsvollen und ehrgeizigen CSR-Politik.

WKZ, Quelle SMB

Zurück

Letzte Änderung am Montag, 21 Juni 2021 08:06