english

Donnerstag, 08 Juli 2021 11:23

Kanada: Achter Jahrestag der Tragödie von Lac-Mégantic

megantic3megantic4
Fotos Ville de Lac-Mégantic.

Premierminister Justin Trudeau hat am 06.07.2021 zum achten Jahrestag der Tragödie von Lac-Mégantic die folgende Erklärung abgegeben: "Vor acht Jahren entgleiste mitten in der Nacht ein mit Rohöl beladener Zug und explodierte im Zentrum von Lac-Mégantic, Quebec. Bei diesem tragischen Unfall kamen 47 Menschen ums Leben und ein Großteil der Innenstadt wurde zerstört.

An diesem feierlichen Jahrestag gedenken wir der Opfer dieser Eisenbahnkatastrophe - der tödlichsten in der modernen Geschichte unseres Landes. Meine Gedanken und die Gedanken aller Kanadier sind bei den Bewohnern von Lac-Mégantic, während wir uns an dieses Ereignis erinnern, das das ganze Land erschüttert hat.

Die Sicherheit der Kanadier hat für die Regierung Kanadas Priorität. Um sicherzustellen, dass sich eine solche Tragödie nie wieder ereignet, arbeiten wir weiterhin mit unseren Partnern, einschließlich der Regierung von Quebec und den regionalen Gemeinden, an der Fertigstellung des Lac-Mégantic-Bahnumgehungsprojekts. Im vergangenen Mai hat die kanadische Regierung einen wichtigen Meilenstein erreicht, indem sie eine Vereinbarung mit der Canadian Pacific Railway Company unterzeichnete, die es ermöglicht, das Projekt trotz der durch die Pandemie entstandenen Herausforderungen im Jahr 2023 fertigzustellen.

Die Tragödie vom 6. Juli 2013 hat die Stadt Lac-Mégantic und ihre Bewohner geprägt. Letztes Jahr an diesem Datum weihte die Gemeinde den Espace Mémoire ein. Dieser öffentliche Raum erinnert an die Opfer und ist ein Treffpunkt für alle, die von der Tragödie betroffen sind.

Heute erinnert sich das ganze Land an die Stärke, den Mut und die Widerstandsfähigkeit von Lac-Mégantic und seinen Bewohnern und wird von ihnen inspiriert. Unsere Gedanken sind bei Ihnen. Im Namen der kanadischen Regierung ermutige ich alle Kanadier, denjenigen zu gedenken, die ihr Leben verloren haben oder die unter dieser Tragödie gelitten haben."

Pressemeldung Premierminister

Zurück

Letzte Änderung am Donnerstag, 08 Juli 2021 11:37