english

Dienstag, 19 Dezember 2017 12:43

Vereinigte Staaten: Amtrak-Zug fuhr mit überhöhter Geschwindigkeit

Der gestern auf einer Autobahnbrücke entgleiste Amtrak-Zug fuhr mit einer Geschwindigkeit von 80 mph in einer Zone, wo nur 30 mph erlaubt waren, sagte das Vorstandsmitglied des National Transportation Safety Board, T. Bella Dinh-Zarr, gestern Abend (Ortszeit) gegenüber der Presse.

Es sei zu früh, um zu sagen, warum der Zug mit dieser Geschwindigkeit gefahren sei, sagte sie. Der Amtrak Cascades 501 fuhr zum ersten Mal auf einer neuen Dienststrecke zwischen Seattle und Portland, als die meisten der Eisenbahnwaggons entgleisten und mehrere von ihnen von einer Überführung auf die Autobahn Interstate 5 fielen, auf der der Berufsverkehr stattfand.

Ermittler waren in der Lage, die Informationen über die Geschwindigkeit von einem Datenrekorder zu erhalten, der von der hinteren Lokomotive geborgen wurde. Die vordere Lokomotive war dagegen "schwerer zugänglich". Der Lokführer des Zuges ist noch nicht befragt worden, aber die NTSB hofft, dass alle Befragungen "innerhalb des nächsten Tages oder so" abgeschlossen werden können.

Richard Anderson, Präsident und Co-CEO von Amtrak, sagte, dass das die Geschwindigkeit überprüfende Sicherheitssystem "Positive Train Control" (PTC) bei der Entgleisung auf den Gleisen nicht aktiviert wurde. PTC sei in dem Segment, in dem die Entgleisung stattfand, zwar schon installiert, war aber noch nicht einsatzbereit. Als Zieldatum war das Frühjahrsquartal 2018 vorgesehen, sagte Geoff Patrick, Sprecher von Sound Transit, einem Nahverkehrsbetreiber, dem die Gleise gehören.

Dem Anschein nach kam der Zug aus einer Kurve und wich von der Strecke ab, die die I-5 überquerte. Die folgenden Waggons entgleisten auf beide Seiten des Gleises, wobei einige auf die Straße stürzen und auf Fahrzeugen landeten und ein Waggon prekär über der Autobahn baumelte.

Die NTSB und die lokalen Behörden konnten noch nicht sagen, was die Entgleisung verursacht hat, aber es wurden schnell Fragen über die Geschwindigkeit des Zuges gestellt, als er auf eine Kurve traf. Der größte Teil der Strecke wurde für eine Höchstgeschwindigkeit von 79 mph eingestuft; die Höchstgeschwindigkeit in der Kurve, in der der Absturz stattfand, beträgt 30 mph, sagte Rachelle Cunningham von Sound Transit.

Die Ermittler werden sich wahrscheinlich mit mehreren Faktoren befassen, darunter mit dem Gleis, der menschlichen Leistungsfähigkeit, dem Betrieb und der Mechanik des Zuges.

Früher gehörten die Gleise, auf denen die Entgleisung stattfand, der BNSF. Die Schienen werden jetzt durch Sound Transit verwaltet, instand gesetzt und einen Pendlerservice vorbereitet. Der Amtrak-Dienst südlich von Seattle wurde vorübergehend eingestellt. Der Service von Seattle zu den Punkten Nord und Ost läuft weiter, sagte Amtrak.

WKZ, Quelle USA Today

Zurück