english

Freitag, 16 Juli 2021 07:00

Vereinigte Staaten: Renfe wird Early Operator für Texas Central

tc3tc3c
Fotos Texas Central.

Texas Central, Entwickler des Hochgeschwindigkeitszugs zwischen Dallas und Houston, hat am 14.07.2021 einen Vertrag mit Renfe als Early Operator für das transformative Projekt unterzeichnet, das das Reisen in Texas revolutionieren soll.

tc4
Grafik WKZ.

Renfe ist einer der bedeutendsten Eisenbahnbetreiber der Welt und betreibt täglich 5.000 Züge auf 7.500 Meilen Gleis. Das Unternehmen ist ein integraler Bestandteil des Verkehrssystems in Spanien, seinem Heimatland, und beförderte 2019 mehr als 510 Millionen Fahrgäste und 17 Millionen Tonnen Fracht.

"Renfe hat in Spanien und weltweit einen ausgezeichneten Ruf im Bahnbetrieb", sagte Carlos Aguilar, CEO von Texas Central. "Mit ihrer jahrzehntelangen Expertise waren sie ein natürlicher Fit, unser Team von erstklassigen globalen Experten zu ergänzen, die den Grundstein für diese neue, Arbeitsplätze schaffende Industrie legen, die wir nach Texas bringen."

Als Early Operator wird Renfe gemeinsam mit Texas Central an der Konzeption und Entwicklung der kommerziellen Aspekte des Hochgeschwindigkeitszugsystems arbeiten. Der Early Operator wird sich darauf konzentrieren, wichtiges Fachwissen zur Verfügung zu stellen und die leitenden Entscheidungsträger zu unterstützen, indem er die vorhandenen Fähigkeiten innerhalb der integrierten Organisation von Texas Central nutzt. Die Vereinbarung ist das jüngste Beispiel dafür, dass das Projekt die besten Fachleute der Branche aus der ganzen Welt an Bord holt. Die Vereinbarung kommt nur wenige Wochen nachdem Texas Central bekannt gegeben hat, dass das multinationale Unternehmen Webuild die Leitung des Baukonsortiums für den Bau der Passagierlinie übernehmen wird. Webuild wird für alle Arbeiten bis zur Schienenoberkante verantwortlich sein, einschließlich Viadukte, Böschungen und Entwässerung.

Renfe wird Texas Central außerdem beratend zur Seite stehen, wenn es um den endgültigen Entwurf, die Ausführung, den Bau, das Testen und die Inbetriebnahme des Tiefbaus, der Bahnhöfe und Gebäude, der Installation, der Kernsysteme und der O&M-Technologie (Technische Betriebsführung) sowie der Pläne und Prozesse und aller kommerziellen Aspekte des Hochgeschwindigkeits-Systems geht.

"Renfe ist stolz darauf, seine einzigartige internationale Erfahrung im Hochgeschwindigkeitsverkehr in dieses Projekt einzubringen, da wir der einzige Betreiber weltweit sind, der an der Planung, Entwicklung, dem Betrieb und der Wartung eines Hochgeschwindigkeitszugsystems außerhalb seines Heimatlandes beteiligt war", sagte Isaías Táboas, Präsident von Renfe Operadora. "Hochgeschwindigkeitszüge bieten eine sichere, zeitsparende und umweltfreundliche Transportmöglichkeit. Wir sind fest davon überzeugt, dass das Projekt der Texas Central Railroad alle Voraussetzungen erfüllt, um das erste echte Hochgeschwindigkeitssystem in den USA zu werden, und dass es für den Bundesstaat und das ganze Land einen Wendepunkt darstellen wird."

Die Ankündigung ist der jüngste Meilenstein für das von Investoren geführte Projekt. Im Juli unterzeichnete Texas Central einen Vertrag mit Webuild als federführender Planer und Ende letzten Jahres erreichte das Unternehmen zwei historische Meilensteine, als die Federal Railroad Administration die endgültige Rule of Particular Applicability (RPA) und den Record of Decision (ROD) für das Projekt herausgab.

Jetzt, da diese Meilensteine erreicht sind, sind die erforderlichen Elemente vorhanden, damit sich das Unternehmen voll und ganz auf die abschließende Due-Diligence-Prüfung und die Sicherung der dauerhaften Finanzierung konzentrieren kann.

Das System, das Texas Central Railroad in Texas bauen möchte, wird dem bewährten japanischen Hochgeschwindigkeitssystem Tokaido Shinkansen nachempfunden, wie es von der Central Japan Railway Company (JRC) betrieben wird. Texas Central hat sich für dieses System entschieden, weil es eines der sichersten und pünktlichsten Zugsysteme der Welt ist. In seiner mehr als 55-jährigen Geschichte hat es mehr als 10 Milliarden Fahrgäste befördert, mit einer tadellosen Sicherheitsbilanz von null tödlichen Fahrgastunfällen und null Unfällen seit dem ersten Einsatz. Mit dieser Technologie werden täglich mehr als 400.000 Fahrgäste zuverlässig befördert.

Das Projekt wird schätzungsweise 17.000 direkte Arbeitsplätze während der sechsjährigen Bauzeit, über 20.000 Arbeitsplätze in der Lieferkette und mehr als 1.400 direkte Dauerarbeitsplätze schaffen, wenn der Zug vollständig in Betrieb ist. Für das Texas Central Projekt werden 7,3 Mrd. USD an Materialien von US-Unternehmen aus 37 Bundesstaaten verwendet. Und über die nächsten 25 Jahre wird dieses Projekt einen direkten kumulativen wirtschaftlichen Einfluss von 36 Mrd. USD haben.

Texas Central verfügt über ein umfassendes Business and Workforce Opportunity Program mit dem Ziel, den Wert und die Entwicklung von kleinen, ländlichen und von Minderheiten, Frauen, Veteranen und Behinderten geführten Unternehmen zu fördern, indem faire und wettbewerbsfähige Möglichkeiten zur Abgabe von Angeboten und zur Teilnahme am Bau und Betrieb des texanischen Hochgeschwindigkeitszugs geboten werden.

WKZ, Quelle Texas Central

Zurück