english

Donnerstag, 02 September 2021 07:00

Guinea: STM Holding liefert TGM8-Lokomotiven an das RUSAL-Werk

stm guinea
Foto Sinara.

Die Holding Sinara-Transportnye Mašiny (Sinara-Transport Machines Holding, STM) gewann eine offene Ausschreibung für die Herstellung und Lieferung eines Loses von Diesellokomotiven TGM8 Elephant an die Kompanija Boksity Kindii (KBC, Teil der Bauxitfirma RUSAL). Die Haupttätigkeit der KBC ist der Abbau und die Ausfuhr von Bauxit. Die TGM8 werden in die Produktionskette des westafrikanischen Standorts des russischen Aluminiumunternehmens eingebunden sein.

"Die TGM8 ist eine unserer Lokomotiven, die für ausländische Kunden bestimmt ist. Die Lokomotive hat ihre Funktionalität wiederholt unter Beweis gestellt und weist hervorragende Leistungsparameter auf", sagt Anton Zubihin, Generaldirektor von Torgovogo doma STM. "Ich möchte anmerken, dass wir bereits Erfahrung in der Zusammenarbeit mit RUSAL und ihren Tochtergesellschaften haben, allerdings haben wir bisher noch keine Lieferungen sowohl an KBK als auch an Guinea durchgeführt. Daher eröffnet dieser Vertrag einen neuen Markt für STM und stellt den nächsten logischen Schritt in unserer Zusammenarbeit mit RUSAL dar.

STM wird sechs Lokomotiven produzieren, die bis Ende dieses Jahres ausgeliefert werden. Die TGM8 ist eine vierachsige Lokomotive, die mit einem hydraulischen Antriebssystem ausgestattet ist und für den Rangierbetrieb auf Gleisen mit einer Spurweite von 1435 mm ausgelegt ist. Mit einer Leistung von 882 kW (1200 PS) eignet sich die Lokomotive gut für den Einsatz in tropischen Klimazonen mit ausgeprägtem Wechsel von Trocken- und Regenzeiten. Dies ist besonders wichtig, wenn man die klimatischen Bedingungen in der Republik Guinea bedenkt, wo die Betreibergesellschaft ihren Sitz hat.

Ein Konstruktionsmerkmal der Lokomotiven für die KBK ist die Umsetzung eines innovativen Triebzugsystems (sistemy mnogih edinic, SME), einer Methode der Fahrzeugsteuerung, bei der mehrere Lokomotiven oder Triebwagen zu einem Zug gekoppelt und die Triebfahrzeuge von einem einzigen Posten aus gesteuert werden. Die Anwendung dieser Technologie hat eine Reihe von Vorteilen, darunter: höhere maximale Beschleunigung, keine Notwendigkeit einer Lokomotivkupplung, geringere Achslast und höhere Zuverlässigkeit. Letzteres wird dadurch erreicht, dass der Betrieb auch dann fortgesetzt werden kann, wenn ein oder mehrere Lokomotiven ausfallen.

Die TGM8 ist eine Lokomotive, die von der Lokomotivfabrik Ljudinovo hergestellt wird. Die erste Lokomotive dieser Baureihe wurde 1972 im Auftrag der französischen Firma Solmer gebaut. Seitdem wurde der TGM8 mehrmals aufgerüstet und erhielt mehrere aktualisierte Änderungen. Zu den Ländern, in denen diese Lokomotive auf der Schiene zu finden ist, gehören: China, Vietnam, Pakistan usw.

WKZ, Quelle STM

Zurück