english

Montag, 20 September 2021 07:00

Chile: EFE emittiert als erstes Verkehrsunternehmen Lateinamerikas 40-jährige Anleihen auf den internationalen Märkten

efe1efe2
Fotos EFE.

EFE Trenes de Chile hat einen neuen Meilenstein auf den internationalen Märkten erreicht, indem es als erstes Verkehrsunternehmen in Lateinamerika 40-jährige Anleihen auf den internationalen Märkten emittiert hat. Die Platzierung von 500 Mio. USD erfolgte zu einem Zinssatz von 3,83 %, und die Mittel werden zur weiteren Finanzierung des Plans "Chile sobre Rieles" (Chile on Rails) verwendet, mit dem bis 2027 die Zahl der beförderten Passagiere verdreifacht und die Menge der beförderten Güter verdoppelt werden soll.

Diese Platzierung ist die zweite des staatlichen Unternehmens auf internationalen Märkten. Bei der ersten, im August 2020, wurde der niedrigste Zinssatz in der Geschichte einer 30-jährigen Anleihe für ein Unternehmen in der Region erzielt. "Diese neue Errungenschaft ist ein Zeichen des Vertrauens ausländischer Investoren in das Land und in den Plan, den wir als Unternehmen entwickeln, um die Bahn als zentrale Achse des öffentlichen Verkehrs und des Wachstums unserer Wirtschaft zu positionieren", sagte der Präsident von EFE Trenes de Chile, Pedro Pablo Errázuriz.

Er fügte hinzu, dass "wir auch das erste chilenische Unternehmen seit 1997 sind, das eine solche langfristige Finanzierung zu günstigen Kosten und mit großem Interesse von Institutionen u.a. aus den Vereinigten Staaten, Europa und Asien erhält. Dadurch können wir unsere Finanzierungsquellen weiter diversifizieren und die für die kommenden Jahre geplanten Investitionen sichern. Die 144A/RegS-Anleihe war mehr als dreimal so gefragt wie der angebotene Betrag und wurde von Banco Santander und Scotiabank als Platzierungsagenten unterstützt.

Die Finanzberater betonten, dass "diese erfolgreiche Emission das Ergebnis langjähriger Arbeit, Transparenz und Glaubwürdigkeit von EFE auf dem Markt ist. Die Investoren haben Vertrauen in die Fähigkeit der EFE und ihres Managements, große Eisenbahnprojekte durchzuführen, die für die nachhaltige Entwicklung Chiles unerlässlich sind".

Ein weiteres Element, das von den Anlegern hervorgehoben wurde, war die Risikobewertung "A-" und "A", die EFE Trenes de Chile von den Agenturen Fitch und Standard & Poor's zuerkannt wurde, "was auch eine Bestätigung der Arbeit des Teams des Unternehmens bei der Umsetzung des Plans "Chile sobre Rieles" und der zukünftigen Projekte und Aussichten der Bahn ist", fügt Errázuriz hinzu. Zu den wichtigsten Meilensteinen des vergangenen Jahres zählen die Erneuerung der Zugflotte für die Strecken Rancagua - Estación Central, Biobío und La Araucanía sowie der Beginn der ersten Arbeiten am Projekt Santiago - Melipilla, das eine Investition von 1,554 Mrd. USD umfasst und voraussichtlich in der zweiten Hälfte des Jahres 2026 in Betrieb genommen wird.

WKZ, Quelle EFE Trenes de Chile

Zurück