english

Dienstag, 02 Januar 2018 08:50

China: Weniger Geld 2018 für die Eisenbahn

chi1ch2

Fotos China Railway

Chinas nationaler Eisenbahnbetreiber China Railway Corp. sagte am Dienstag (02.01.18), dass das Land im Jahr 2018 insgesamt 732 Mrd. Yuan (113 Mrd. USD) in Schienenanlagen investieren will, dem niedrigsten Zielwert seit 2013. Das Land, das im Jahr 2017 noch 801 Mrd. Yuan in Schienenanlagen investiert hat, hat sich in den letzten vier Jahren ein jährliches Ziel von 800 Mrd. Yuan gesetzt. Sein Ziel für 2013 war 660 Mrd. Yuan. Der Bahnbetreiber sagte auch, dass er in diesem Jahr 4.000 km Neubaustrecken bauen wolle, davon 3.500 km Hochgeschwindigkeitsstrecken.

China hat das größte Hochgeschwindigkeitsnetz der Welt aufgebaut, dessen 22.000 Kilometer sogar noch länger sind als der Rest der Welt zusammengenommen, teilte das Unternehmen in der letzten Woche mit. Gegenwärtig verfügt China über 124.000 Kilometer Schienenwege und 22.000 Kilometer Hochgeschwindigkeitsstrecken, wobei letztere mehr als 7 Mrd. Passagiere befördert haben. Die Gesamtlänge der chinesischen Hochgeschwindigkeitsstrecken wird bis 2025 auf 38.000 km und bis 2030 auf 45.000 km anwachsen.

Das Land hat eine Vielzahl von Produkten in den Bereichen Zugbeeinflussung, Geräteherstellung und Transportsicherheit entwickelt und produziert. Chinesische Unternehmen führen mehr als 20 Eisenbahnprojekte mit einer Gesamtinvestition von 100 Mrd. Yuan (ca. 15 Mrd, USD) im Ausland durch.

China plane weiter seine Vision eines starken, modernen Verkehrsnetzes mit "chinesischen Merkmalen".

WKZ, Quelle Reuters, CRC, Xinhuanet

Zurück

Letzte Änderung am Dienstag, 02 Januar 2018 09:03