english

Dienstag, 02 Januar 2018 09:03

Marokko: Hochgeschwindigkeitsstrecke Tanger - Casablanca auf gutem Kurs

Das Projekt für die neue Hochgeschwindigkeitsstrecke zwischen Tanger und Casablanca hat im Jahr 2017 wie geplant seine wichtigen Meilensteine erreicht. Dazu gehören die Fertigstellung von Tiefbauarbeiten und Eisenbahnausrüstungen auf der gesamten Strecke sowie die erste Reihe dynamischer Tests in einer neuen Phase der Validierung von Rollmaterial und Infrastruktur.

Tatsächlich waren die ersten Tests im Februar und März 2017 für den vierzig Kilometer von Kenitra ausgehenden Abschnitt erfolgreich. Sie ermöglichten es, sowohl das einwandfreie Funktionieren des Signalsystems als auch die gute Kommunikation zwischen dem Hochgeschwindigkeitszug und der neuen Infrastruktur zu überprüfen.

Die zweite Phase dieser dynamischen Tests, die im September begann, war der Erprobung von Fahrzeugen in allen möglichen Konfigurationen gewidmet. Die Tests, die auf einem 100 km langen Abschnitt der neuen Hochgeschwindigkeitsstrecke mit sukzessiven Geschwindigkeitszuwächsen durchgeführt wurden, haben ergeben, dass die Strecke technisch für einen Betrieb mit 320 km/h geeignet ist.

Alle diese Tests wurden am 22. Dezember 2017 erfolgreich abgeschlossen. Neben der Überprüfung des rollenden Materials wurde ein Geschwindigkeitsrekord auf den Bahnlinien in Afrika aufgestellt: Am Freitag, den 20. Oktober 2017, überquerte der RGV M (Rame à Grande Vitesse Maroc), der von einem marokkanischen Eisenbahner gefahren wurde, mit 320 km/h die Hochgeschwindigkeitsstrecke zwischen Kenitra und Larache. Dies sei ein "historisches Moment für unser Land, das sich für diese neue Technologie entschieden hat, und für die ONCF, die dieses Strukturierungsprojekt durchführt," heisst es in der Pressemeldung der ONCF.

Ab Februar 2018 startet die ONCF die letzte Phase der Tests, die nach dem Einschalten der gesamten Strecke im Januar dem Testen der gesamten Infrastruktur gewidmet sein wird. Dazu gehören die beiden Fahrgleise der neuen Strecke, die Kommunikation von einem Gleis zum anderen, die Terminalanlagen und die Anschlüsse an den Bahnhöfen.

Anschließend wird das gesamte Projektsystem für die neue High Speed Line in der Vorlaufphase in Betrieb genommen, gefolgt von der Zertifizierung, der letzten Stufe der kommerziellen Inbetriebnahme.

WKZ, Quelle ONCF

Zurück