english

Donnerstag, 04 Januar 2018 20:46

Südafrika: 20 Tote nach Entgleisung durch Bü-Unfall

In Südafrika ist am Donnerstag (04.01.17) ein Zug der Gesellschaft Shosholoza Meyl an einem Bahnübergang zwischen Henneman und Kroonstad in einen Lastwagen gefahren. Sieben Waggons sind entgleist, darunter der Generatorwagen. Bislang wurden nach Angaben des Gesundheitsministeriums des Freistaates mindestens 20 Personen für tot erklärt. Die Zahl der Todesopfer kann steigen, allerdings gab es bisher widersprüchlicher Berichte über die Zahl der Todesopfer. Der Sprecher des Free State Health Department, Mondli Mvambi, bestätigte, dass mindestens 20 Leichen geborgen wurden. Diese Zahl kann noch steigen, weil drei Wagen Feuer gefangen haben.

Der Zug 37012 fuhr am Mittwochnachmittag von Port Elizabeth in Richtung Johannesburg ab. Die Ursache ist noch nicht klar, da neben dem LKW auch ein Personenwagen in den Unfall verwickelt sein könnte, wie südafrikanische Zeitungen berichten.

Mthuthuzeli Swartz, der amtierende CEO von Prasa Rail, der zum Tatort eilte, erklärte jedoch, dass der Unfall durch einen Lastwagen verursacht wurde, der nicht am Bahnübergang anhielt. Laut Swartz haben 713 Passagiere den Zug gebucht, die Pressemeldung von Shosholoza Meyl spricht von 429 Fahrgästen.

WKZ, Quelle Shosholoza Meyl, Times Live

Zurück