english

Dienstag, 11 Januar 2022 07:00

Kongo: Congo Terminal überschreitet historische Schwelle mit 1 Million abgewickelten Containern im Jahr 2021.

kongo1cterm2
Fotos Bolloré, Congo terminal.

Congo Terminal, eine Tochtergesellschaft von Bolloré Ports, hat mit 1.003.734 TEU, die im Laufe des Jahres 2021 umgeschlagen wurden, die Schwelle von einer Million umgeschlagener Container überschritten. Diese neue Leistung spiegelt die Bemühungen von Bolloré Ports wider, den Umschlag von 200.000 TEU auf 1.000.000 TEU gemäß den Verpflichtungen im Rahmen des Modernisierungsplans für den Hafen von Pointe-Noire zu steigern.

Seit 2009 hat Bolloré Ports über 400 Mio. EUR in die Modernisierung des Containerterminals sowohl in Bezug auf die Infrastruktur als auch auf die Ausrüstung investiert. Diese Investitionen ermöglichten es, die Anlegekais G und D auf 1.500 laufende Meter zu verlängern und ihre Tiefe auf 15 Meter zu erhöhen. Außerdem wurde die Ausrüstung durch den Erwerb von 6 Kaiportalkränen und 18 Landportalkränen verbessert.

Im Laufe des letzten Jahrzehnts hat der Betreiber außerdem Lagerflächen von über 32 Hektar und eine multimodale Logistikzone mit einer Fläche von 4,5 Hektar, die an das CFCO-Eisenbahnnetz (Chemin de fer Congo-Océan) angeschlossen ist, sowie eine Werkstatt für Wartungsarbeiten errichtet. Außerdem wurde das Betriebssystem "NAVIS 4" für die Verwaltung und Automatisierung der Abläufe im Terminal installiert.

Als Arbeitgeber, der die lokale Rekrutierung fördert, beschäftigt Congo Terminal derzeit mehr als 900 kongolesische Fachkräfte und beschäftigt mehr als 1.500 Gelegenheitsarbeiter. Das Unternehmen unterstützt auch die Entwicklung der Kompetenzen seiner Mitarbeiter und setzt sich für die Förderung der Gleichstellung von Männern und Frauen in seiner Organisation ein, insbesondere in technischen Berufen wie z. B. Portalkranführer.

Séraphin Bhalat, Direktor des autonomen Hafens von Pointe-Noire: "Dieses Ergebnis zeugt von der erfolgreichen Partnerschaft zwischen Congo Terminal und dem autonomen Hafen von Pointe-Noire. Jetzt, da wir diese symbolische Schwelle überschritten haben, ist es unser Ziel, ein Umschlagshub zu werden, um den Aufschwung der nationalen Wirtschaft und der Subregion zu fördern, aber auch ein umweltbewusster Smart Port."

Anthony Samzun Generaldirektor Congo Terminal: Über den funktionalen Rahmen hinaus haben wir uns dafür entschieden, unser Engagement auszuweiten, um alle Stakeholder durch eine ehrgeizige CSR-Politik einzubeziehen. Davon zeugt die Schaffung des Labels Green Terminal durch Bolloré Ports, ein von Bureau Veritas validierter Ansatz, der die Entwicklung von umweltfreundlicheren Hafeninfrastrukturen unterstützen soll.

Congo Terminal, eine Konzession von Bolloré Ports, ist der Betreiber des Containerterminals in Pointe Noire. Das Unternehmen ist in einer öffentlich-privaten Partnerschaft engagiert, die es ihm ermöglicht, die Anforderungen seiner Kunden, die Reedereien, Importeure oder Exporteure sind, zu erfüllen.

WKZ, Quelle Bolloré, Congo Terminal

Zurück