english

Dienstag, 13 Februar 2018 12:00

Marokko: Alstom liefert 30 Prima-Lokomotiven für die ONCF

20180209 locoprimaM4 800x450

Alstom hat vom marokkanischen Bahnbetreibers ONCF den Zuschlag für die Lieferung von 30 Prima-Elektrolokomotiven erhalten. Der Vertrag ist das Ergebnis einer internationalen Ausschreibung der ONCF im März 2017. Er beläuft sich auf rund 130 Mio. Euro. Die 30 Lokomotiven werden im Alstom-Werk in Belfort hergestellt, während der Kundendienst und die Wartung vom Alstom-Team in Marokko übernommen werden.

Die 30 Prima M4 haben eine Nennleistung von 5,5 MW. Ihre maximale Arbeitsgeschwindigkeit beträgt 160 km/h und sie werden mit einer Gleichspannung von 3 kV versorgt. Sie können mit ETCS Level 1 ausgerüstet werden. Sechs französische Standorte werden an der Produktion dieser Lokomotiven beteiligt sein: Belfort (Fertigung), Le Creusot (Drehgestelle), Ornans (Motoren), Petit-Quevilly (Transformatoren), Tarbes (Antrieb) und Villeurbanne (Bordelektronik).

Seit 2011 wurden schon 20 Prima-Lokomotiven in Marokko erfolgreich in Betrieb genommen. Alstom ist mit 350 Mitarbeitern in Marokko präsent und hat an mehreren Strukturierungsprojekten mitgewirkt, wie der Lieferung von Citadis-Straßenbahnen in die Städte Rabat und Casablanca und 12 Avelia Euroduplex-Zügen für die Hochgeschwindigkeitsstrecke, die Tanger mit Casablanca verbinden wird. In seinem Werk in Fez produziert Alstom Kabelbäume für Bahnanwendungen sowie Schaltschränke, die an seine europäischen Werke geliefert und dann in Zügen montiert werden, die weltweit exportiert werden.

WKZ, Quelle Alstom

Zurück