english

Mittwoch, 28 Februar 2018 21:03

Ägypten: Zusammenstoß zweier Züge führt zu 16 Toten

Eine Zugkollision in Kom Hamada im Regierungsbezirk Al-Buhaira hat am Mittwoch 16 Tote und 40 Verletzte gefordert, so die ersten Berichte des Sprechers des Gesundheitsministeriums Khaled Megahed. Die Kollision geschah um 12.45 Uhr Ortszeit infolge der Entgleisung von zwei Wagen eines Personenzuges, in die ein entgegenkommenden Güterzug fuhr.

Im August kamen bei einem weiteren Zugunglück in Alexandria 41 Menschen ums Leben und 179 Passagiere wurden verletzt, was zu ernsten Bedenken hinsichtlich der Eisenbahnsicherheit in Ägypten führte.

Ägyptens Eisenbahnnetz muss repariert werden, um eine sichere Verbindung zwischen den ägyptischen Städten zu gewährleisten. Die ägyptische Regierung hat im August einen umfassenden Plan zur Entwicklung des ägyptischen Eisenbahnsystems angekündigt. Der Plan sieht vor, das ägyptische Eisenbahnsystem mit 1000 neuen Waggons auszustatten, die 16 Mrd. EGP kosten, um das alte Eisenbahnsystem des Landes zu modernisieren.

diverse Quellen

Zurück

Letzte Änderung am Mittwoch, 28 Februar 2018 21:15