english

Dienstag, 06 März 2018 07:05

Kanada: CN-Chef Luc Jobin muss wegen schlechter Betriebsleistung gehen

Das Board of Directors des kanadische Bahnbetreibers Canadian National Railway Co. (CN) gab am Montag (05.03.18) bekannt, dass der CEO Luc Jobin die Firma mit sofortiger Wirkung verlässt. Der Verwaltungsrat hat Jean-Jacques Ruest zum Interims-Präsidenten und Chief Executive Officer ernannt, bis eine dauerhafte Neubesetzung erfolgt ist.

Herr Ruest ist seit 22 Jahren im Unternehmen tätig, die letzten acht Jahre als Executive Vice President und Chief Marketing Officer. Das Board ist der Ansicht, dass das Unternehmen "einen Führer braucht, der das Team mit Energie leitet, die Unternehmensvision von CN verwirklicht und das Unternehmen mit der Geschwindigkeit und Entschlossenheit voranbringt, für die CN bekannt ist", sagte der Chairman Robert Pace.

Cameron Doerksen, Analyst bei der National Bank Financial, führte den Rücktritt gegenüber der Nachrichtenagentur Bloomberg auf eine "ziemlich schlechte Betriebsleistung" zurück. "Je länger die operativen Probleme andauern, desto größer wird das Risiko, Kunden zu verlieren."

CN hatte in den letzten Monaten mit fehlenden Netzkapazitäten zu kämpfen. Der Zulieferer Halliburton beschuldigte Canadian National letzten Monat, neue Sandlieferungen gestoppt zu haben, die benötigt werden, um Öl und Gas aus Schieferformationen durch Fraking-Methoden zu produzieren. Emerge Energy Services verlagerte einige Lieferungen von Frackingsand an den CN-Konkurrenten BNSF Railway.

WKZ, Quelle CN, Bloomberg

Zurück