english

Mittwoch, 07 März 2018 19:26

Kanada: CP stellt Expressway-Service ein

Der Expressway-Service der Canadian Pacific Railway (CP), der zwischen Milton (Toronto), Ontario und Montreal verkehrt, wird mit Wirkung zum 1. Juni 2018 eingestellt, berichtet Railway Age.

Das Angebot war ursprünglich ein auf der Schiene basierendes intermodales Frachtkonzept, das Mitte der 80er Jahre von New York Air Brake (seit 1991 Tochter von Knorr-Bremse) entwickelt und Anfang der 90er Jahre von CSL Intermodal getestet wurde. Das System verwendete speziell konstruierte Lokomotiven, die sich an jedem Ende einer Kette von 196-Fuß-Gelenkplattformen befanden, die in der Mitte abgekoppelt wurden, um eingebaute Rampen für das An- und Abfahren, das Be- und Entladen von Lkw-Anhängern zu nutzen.

Das Ziel des Konzepts war es, Standardanhänger und Container auf Chassis zu befördern, die nicht für Lift-on/Lift-off-Operationen verstärkt sind und so den intermodalen Verkehr auf Kuzstrecken von nur 125 Meilen bis etwa 500 Meilen ausdehnen zu können.

Der seit 1996 von der ehemaligen CP-Tochter St. Lawrence & Hudson unter dem Namen Iron Highway vertriebene Dienst wurde im Jahr 2000 neu gestartet und in Expressway umbenannt. In der Spitzenzeit verkehrten vier Züge pro Tag zwischen Detroit und Montreal. In den letzten Jahren hat CP jedoch den Service auf einen Zug pro Strecke und Tag reduziert und den Betrieb zwischen Toronto und Detroit eingestellt.

Bengt Dahlberg, WKZ, Quelle Railway Age

Zurück

Letzte Änderung am Mittwoch, 07 März 2018 19:29