english

Dienstag, 03 April 2018 07:05

Mexiko: Güterverkehr per Eisenbahn steigt stetig

sst

Foto SCT.

Laut einer im Auftrag des mexikanischen Kommunikations- und Verkehrsministeriums SCT gefertigten Studie der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) ist der Anteil der Eisenbahn am Güterverkehr in Mexiko stetig gestiegen und hat ein Niveau erreicht, das mit dem einiger der größten Eisenbahnsysteme der Welt vergleichbar ist.

Laut der Studie sind die durchschnittlichen Eisenbahntransferraten in Mexiko die wettbewerbsfähigsten in Lateinamerika. In diesem Zusammenhang hob das SGT hervor, dass die öffentlich-privaten Investitionen im Eisenbahnsektor 113 Mrd. Pesos (5,02 Mrd. Euro) übersteigen, was zur Modernisierung und zum Bau von 1.580 km Eisenbahnstrecken bis Ende 2018 führen wird.

Zu den Arbeiten, die vom Ministerium für Kommunikation und Verkehr gefördert werden, um mehr Mobilität, Geschwindigkeit, Sicherheit und Konnektivität zu gewährleisten, gehört das neue Eisenbahnterminal in Durango, dessen Ausbau bereits mit einer Investition von fast 1,5 Mrd. Pesos abgeschlossen wurde.

Auf der anderen Seite ist die internationale Eisenbahnbrücke Matamoros (Mexiko)/Brownsville (USA) hervor zu heben, die erste ihrer Art, die in den letzten 100 Jahren gebaut wurde und in die mehr als eine Milliarde Pesos investiert wurden. Auch der Eisenbahn-Tunnel von Manzanillo mit einer Investition von 2,5 Mrd. Pesos und Fortschritte bei der Modernisierung und Sanierung der staatlichen Bahngesellschaft Ferrocarriles Chiapas-Mayab (FCCM) sind erwähnenswert.

WKZ, Quelle Logi News

Zurück

Letzte Änderung am Dienstag, 03 April 2018 07:24