english

Mittwoch, 04 April 2018 07:00

Indien: Gleiserneuerung hilft, die Anzahl der Entgleisungen zu senken

Das Reisen mit der Bahn in Indien wird sicherer. Wie die staatliche Eisenbahn Indian Railways bekannt gab, wurden im Jahreszeitraum 2017/18 4.405 km alte Gleise erneuert - das höchste jemals in einem Geschäftsjahr erzielte Ergebnis.

In der offiziellen Erklärung heißt es: "Dies ist der bisher höchste Fortschritt bei der Gleiserneuerung und übertrifft das Ziel von 4.389 km (revidiert auf 4.400 km) für das Jahr". Die bisherige Bestmarke von 4.175 km in den Jahren 2004-2005 sei durch den Einsatz eines speziellen Eisenbahnsicherheitsfonds, der unter dem ehemaligen Premierminister Atal Bihari Vajpayee eingerichtet wurde, erreicht worden. Im März 2018 wurden 642 km Gleiserneuerung durchgeführt, das ist der bisher beste Fortschritt in einem Monat.

Indiens Eisenbahn verfügt über ein Netz von insgesamt 1.14.907 Kilometern Gleislänge, von denen im Durchschnitt 4.500 Kilometer jährlich erneuert werden sollten. Aufgrund finanzieller Engpässe kam es in den vergangenen Jahren jedoch zu einem stetigen Rückgang der Gleiserneuerungen, was zu einem großen Nachholbedarf von rund 5.000 km Gleiserneuerung und zu mehreren Unfällen durch Entgleisungen führte.

Die Regierung habe der Sicherheit im Zugbetrieb inzwischen höchste Priorität einräumt, wodurch die Zahl an Entgleisungen im Zeitraum von April 2017 bis Februar 2018 gegenüber dem Vorjahr von 76 auf 53 zurückgegangen ist. Aufgrund von Lieferschwierigkeiten wurde im letzten Herbst beschlossen, Schienen vom freien Markt zu beziehen, um Lücken zu schließen.

WKZ, Quelle Times of India

Zurück