english

Mittwoch, 11 April 2018 08:42

Argentinien: Chinesische Schienenwartungsfahrzeuge eingetroffen

arg1arg3

Fotos Trenes Argentinos.

Die erste von einem chinesischen Unternehmen finanzierte Lieferung von Hightech-Gleisbaumaschinen traf am 05.04.18 im argentinischen Hafen von Buenos Aires ein. Die Lieferung ist Teil einer Finanzierungsvereinbarung zwischen der staatlichen argentinischen Personen- und Güterzuggesellschaft Trenes Argentinos und der China Machinery Engineering Corporation (CMEC).

arg2arg4
arg5arg6

Die CMEC stellte einen Kredit über rund 650 Mio. ARS (26,1 Mio. Euro) für das Projekt zur Erneuerung des südamerikanischen Schienennetzes zur Verfügung. Das Fahrzeug mit Kameras und GPS kann die genaue Position eines Problems schnell erkennen und beurteilen, wie es zu beheben ist. Es wird erwartet, dass mit dem Fahrzeug die Wartungskosten gesenkt werden, so die argentinischen Behörden.

Im Rahmen der Akquisition werden ein Gleismessfahrzeug, ein dynamischer Gleisstabilisator, eine Gleisstopfmaschine, eine Schienenschleifmaschine, ein Schotterprofilierer und fünf weitere Schienenfahrzeuge geliefert. Diese werden auf sämtlichen Linien rotieren, um alle notwendigen Arbeiten zur Instandsetzung derjenigen Gleise, in denen Mängel festgestellt werden, durchzuführen.

Der Präsident von Trenes Argentinos Marcelo Orfila sagte, dass die Maschinen helfen werden, die Züge zu beschleunigen, indem sie sicherstellen, dass die Schienen optimal funktionieren. "Das bedeutet Zuverlässigkeit, Sicherheit und eine Reduzierung der Reisezeit", sagt Orfila.

Die neuen Maschinen "wurden von einheimischen Technikern, die in China ausgebildet wurden, speziell für Trenes Argentinos entwickelt", sagte er.

WKZ, Quelle Trenes Argentinos, Xinhuanet

Zurück

Letzte Änderung am Freitag, 13 April 2018 12:58