english

Freitag, 13 April 2018 12:29

Kanada: Alstom-Konsortium liefert automatisches und fahrerloses Stadtbahnsystem für Montreal

Die Groupe des Partenaires pour la Mobilité des Montréalais (PMM), ein mit SNC-Lavalin gegründetes und von Alstom geführtes Konsortium, hat mit CDPQ Infra - einer auf die Entwicklung von Infrastrukturen spezialisierten Tochter der Caisse de dépôt et placement du Québec - einen Vertrag über die Lieferung eines kompletten automatischen und fahrerlosen Stadtbahnsystems einschließlich Rollmaterial und Signaltechnik sowie Betriebs- und Wartungsdienstleistungen zur Umsetzung des Projekts Metropolitan Express Network (REM) in Montreal, Kanada, unterzeichnet.

 

montr

Grafik CDPQ Infra.

Der Gesamtauftragswert beträgt rund 1,8 Milliarden Euro (2,8 Milliarden kanadische Dollar): Der Anteil von Alstom wird auf 1,4 Milliarden Euro (2,2 Milliarden kanadische Dollar) und der von SNC-Lavalin auf 400 Millionen Euro (600 Millionen kanadische Dollar) geschätzt.

Nach seiner Fertigstellung wird das EMN mit 67 Kilometern Gleis und 26 Stationen eines der größten automatisierten Verkehrsnetze der Welt sein. Es wird die Innenstadt von Montreal mit dem South Shore, North Shore, West Island und dem Pierre Elliott Trudeau International Airport verbinden.

Im Rahmen des Vertrags wird die PMM Group 212 Alstom Metropolis U-Bahnwagen (106 zweiteilige Züge), die fahrerlose, automatisierte Kommunikationslösung Urbalis 400 ("CBTC") von Alstom liefern, und ein Alstom Iconis Kontrollzentrum, sowie Schachttüren, Wi-Fi-Verbindungssysteme und 30 Jahre Betriebs- und Wartungsdienste.

Die PMM-Gruppe ist auch für die Integrationstests der Züge und des Gesamtsystems sowie für die Ausrüstung der Depots für die Instandhaltung der Züge zuständig. Das erste Segment des EMN soll im Sommer 2021 in den kommerziellen Betrieb gehen.

WKZ, Quelle Alstom

Zurück