english

Montag, 02 Juli 2018 07:05

Vereinigte Staaten: Cross-Valley-Korridorplan soll Anschlüsse an kalifornische Hochgeschwindigkeitsstrecke sicherstellen

Am 18.06.18 hat der Vorstand der Tulare County Association of Governments (TCAG) beschlossen, den Cross-Valley-Corridor-Plan zu genehmigen, der zur Verbesserung der Verkehrsverbindungen und zur Steuerung der zukünftigen Entwicklung des Central San Joaquin Valley dienen wird. Der Plan konzentriert sich auf einen bestehenden Eisenbahnkorridor zwischen den Städten Huron und Porterville mit direktem und bequemem Zugang zum Hochgeschwindigkeitsbahnhof Kings/Tulare.

crossv

"Dieser Plan stellt eine Chance dar, den öffentlichen Nahverkehr in der Region zu verändern", sagte Ted Smalley, Geschäftsführer der TCAG. "Unser Ziel ist es, herauszufinden, wie der Korridor einen bequemen Transitdienst bieten kann, aber auch zu planen, wie der Hochgeschwindigkeits-Bahnhof unsere Gemeinden mit dem ganzen Bundesstaat verbinden wird."

Im Jahr 2016 startete die TCAG gemeinsam mit der California High-Speed Rail Authority (Authority) eine Korridorplanungs- und Gemeindeengagements-Kampagne, um herauszufinden, wie der Transport mit verschiedenen Verkehrsmitteln verbessert werden kann, z.B. mit dem Bus, mit dem Zug zu den umliegenden Gemeinden, mit dem Auto, mit dem Fahrrad oder zu Fuß. Der Plan ermöglichte es der TCAG auch, neue Alternativen für den öffentlichen Nahverkehr zu evaluieren, die dem künftigen Bevölkerungs- und Wirtschaftswachstum in den Bezirken Tulare, Kings und Fresno Rechnung tragen und gleichzeitig mit den bestehenden Landnutzungen und künftigen Entwicklungsmöglichkeiten vereinbar sind.

Das Projektgebiet folgt dem bestehenden Güterverkehrskorridor von Huron nach Porterville, der auch Teile der Staatsstraßen 198 und 65 umfasst. Der Korridor würde die Städte und Gemeinden Huron, Naval Air Station Lemoore, Lemoore, Hanford, Goshen, Visalia, Farmersville, Exeter, Lindsay und Porterville verbinden. Die nicht eingetragene Gemeinden von Armona und Strathmore können auch durch Transitstationen bedient werden. Der Bahnhof Kings/Tulare befindet sich in der Mitte dieses Korridors nahe der Kreuzung der Staatsstraßen 198 und 43.

"Die Genehmigung dieses Plans ist ein wichtiger Meilenstein in der weiteren Entwicklung des Hochgeschwindigkeitsbahnprogramms und der Partnerschaft zwischen der Behörde und der TCAG", sagte Diana Gomez, die zentrale Regionaldirektorin der Behörde. "Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit ihnen, um die multimodalen Verbindungen zu verbessern und die wirtschaftliche Entwicklung zu fördern."

WKZ, Quelle California High-Speed Rail Authority

Zurück