Diese Seite drucken
Freitag, 13 Juli 2018 07:05

Mosambik: Modernisierung des Schienennetzes soll Umsatz steigern

cfm4cfm3

Fotos CFM.

Die mosambikanische Hafen- und Eisenbahngesellschaft Portos e Caminhos-de-Ferro de Moçambique (CFM) plant, in den nächsten drei Jahren 200 Mio. USD in die Modernisierung ihres Schienennetzes zu investieren, kündigte der Präsident des staatlichen Unternehmens, Miguel Matabele, während der Feierlichkeiten anlässlich seines 120-jährigen Bestehens am Montag in Maputo an.

cfm2cfm1

Miguel Matabele sagte auch, dass sich der Umsatz des Unternehmens im ersten Halbjahr 2018 auf 150 Mio. USD belief, was eine deutliche Steigerung gegenüber dem gleichen Zeitraum des Jahres 2017 darstellt, in dem der Umsatz nur 258 Mio. USD betrug.

Der Präsident von Mosambik, der an der Zeremonie teilnahm, sagte, dass CFM im Jahr 2017 mehr als 90 Mio. USD an Steuern und Dividenden gezahlt habe, was das Unternehmen laut der Steuerbehörde zu einem der größten Steuerzahler des Landes gemacht habe.

CFM ist an allen Häfen Mosambiks beteiligt, die über Eisenbahnlinien mit den Bergbauregionen sowie den Nachbarländern des südlichen Afrikas wie Südafrika, Malawi, Sambia und Simbabwe verbunden sind.

WKZ, Quelle Macauhub

Zurück

Letzte Änderung am Donnerstag, 12 Juli 2018 22:05