english

Freitag, 09 November 2018 07:05

Südafrika: Gautrain plant Erweiterungsoffensive für 4 Mrd. R

gt1

Foto GMA.

Der Gautrain - das regionales Eisenbahnsystem der Städte Johannesburg, Pretoria und dem Internationalen Flughafen OR Tambo - bereitet sich derzeit auf ein Investitionsvolumen von 4 Mrd. R (250 Mio. Euro) vor, um seine Anzahl der Züge um 50% zu erhöhen. Laut einem Bericht von Bloomberg führt die Development Bank of Southern Africa das Fundraising an - mit Kanadas Bombardier, der CRRC Corporation of China und der lokalen Firma Egoli Rail unter den Bietern für die Lieferung der Züge. Die Züge werden benötigt, um das 80 km lange Netz um 150 km zu erweitern.

Eine von der Gautrain Management Agency (GMA) durchgeführte Machbarkeitsstudie kam zu dem Schluss, dass der Ausbau des Gautrain-Schienennetzes der Provinz und dem Land insgesamt erhebliche wirtschaftliche und verkehrsbezogene Vorteile bringen wird. Die Beschaffung als öffentlich-private Partnerschaft würde ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis und einen angemessenen Risikotransfer bieten, heisst es. In einer Stellungnahme Ende Oktober sagte die GMA, dass die Machbarkeitsstudie für den vorgeschlagenen Erweiterungsplan nun abgeschlossen sei. "Die Entscheidung für die Erweiterungen steht jedoch nicht unmittelbar bevor und derzeit arbeitet die GMA mit dem Finanzministerium an zusätzlichen Einnahmequellen und Bedarfsstudien".

Der Gautrain verfügt derzeit über 96 Wagen und wird von der Bombela Concession Company betrieben, die 2006 einen Wartungs- und Betriebsvertrag erhielt. Die Development Bank of Southern Africa ist ein staatliches Finanzinstitut, das Projekte zur Verbesserung der Infrastruktur des Landes unterstützt.

WKZ, Quelle Bloomberg, Gautrain, Business Day

Zurück