english

Heft 08 (August)

Zurück zur Übersicht

Inhalt LOK Report Heft 08/2020 (August)

vorgestellt von Michael Rother:

Das Augustheft des Lok-Report 8/2020 liegt vor. Und es enthält wie immer lesenswertes!

Dr. Klaus-Peter Lorenz hat den Eingangsartikel geschrieben. Seine regionalpolitischen Anmerkungen befassen sich mit der "Zukunft der Kasseler RegioTram". Seine eingehende Analyse beschreibt Fehlentwicklungen, deckt Schwachstellen und Versäumnisse auf und vergleicht die Ausgangslage in den 90er-Jahren des vorigen jahrhunderts mit den Zukunftsaussichten - die für viele Reisende und Ortschaften im Kasseler Einzugsraum so rosig nicht sind!

Eine organisatorische Frage beschaftigt Karl Schlözer. "Zuggattungen - ein aktueller Überblick" ist sein Beitrag überschrieben. Wer der Meinung ist, mit RB, RE und ICE sei der der Frage genüge getan, der wird hier mit dem Einblick in das DB-Regelwerk eines Besseren belehrt - mit DPN ist noch lange nicht Schluss!

Die Redaktion Eisenbahnunternehmen umfasst diesmal zwölf Seiten und enthält neben den aktuellen Triebfahrzeugmeldungen und der Fahrzeugstatistik auch wieder einen Teil zum schienengebundenen Stadtverkehr. Thema der folgenden fünf Seiten mit Unternehmensmeldungen sind die Rückkehr der Verkehrsangebote nach dem Coronabedingten Lockdown, neue Angebote nach Sylt oder der ebenfalls Pandemie-bedingte Wegfall der Nachtverbindung Berlin-Stockholm in diesem Jahr.

Der vierte Teil der Beheimatungsübersicht der Triebfahrzeuge der DB ist weiterhin den Fahrzeugen der Betriebsart "4" vorbehalten. Zusammengestellt wurde das statistische Werk von Andreas Stange und Mario Henke.

Nicht völlig zum Erliegen gekommen sind die deutschen Museums-und Touristikbahnen sowie die Eisenbahnmuseen. Die Redaktion Museumsbetrieb zeigt, dass trotz der Beschränkungen die Aktivitäten weitergehen, wenn auch unter erschwerten Bedingungen. Mit zehn Seiten inklusive des Veranstaltungskalender hat die Redaktion fast den Umfang der Betriebseisenbahn erreicht.

Einer ist immer für uns unterwegs: Martin Kubik fuhr wieder von Prag auf seine 49. Kultour. Sein erstes Ziel ist diesmal Železný Brod, ehem. Eisenbrod.

Da die vorgenannten Redaktionen und Artikel recht umfangreich sind, besteht der Auslandsteil diesmal nur aus einem Artikel. "Die zerrissene Bahn" ist er bezeichnet und beschäftigt sich im vorliegenden ersten Teil mit dem Wettbewerbsverfahren der tschechischen Bahn CD. Sie verlor fast über Nacht rund fünf Prozent ihrer Verkehrsleistungen im Schnell-sowie Bezierksverkehr an Mitbewerber.

Mit einigen Buchrezensionen wird das Heft beschlossen, zu dessen Lektüre wir Ihnen viel Vergnügen wünschen!

Den Inhalt der August-Ausgabe 2020 können Sie als pdf-Datei einsehen.

Hier können Sie das Heft bestellen.