english

Heft 03 (März)

Zurück zur Übersicht

Inhalt LOK Report Heft 03/2020 (März)

vorgestellt von Michael Rother:

Der neue Lok-Report, Heft 3/2020, ist erschienen. Es ist in doppelter Hinsicht ein besonderes Heft: es ist die 500ste Ausgabe unserer Zeitschrift und sie hat 8 Seiten mehr als sonst!

"Heft 500 - Fünf Jahrzehnte Fakten, Fakten, Fakten ... und eine Prise Emotion" - unter diesem Titel steht am Heftanfang eine Betrachtung von Joachim Piephans. Er beschäftigt sich mit der Geschichte der Zeitschrift, seinem Stellenwert in der digitalisierten Welt und seiner Zukunft.

"Das wär´mein Bild gewesen..." - wer kennt diese Erfahrung nicht, wenn man nach vielen Planungen und langen Anreisen nicht mit dem erhofften Ergebnis nach Haus kommt. Der persönliche Rückblick von Rüdiger Lüders lässt solche Ereignisse Revue passieren: "Von geplanten, jedoch wegen Streik, Unwetter oder anderer Widrigkeiten nie umgesetzten Fotomotiven" erzählt sein Beitrag.

Natürlich finden im Heft auch die Standardrubriken ihren gewohnten Platz. Die Redaktion Eisenbahnunternehmen hat wieder Triebfahrzeugmeldungen zusammengestellt, von besonderem Interesse sind die Umlaufpläne der letzten 6-achser, Baureihe 151, von DB Cargo Nürnberg Rbf. Auch die Fahrzeugstatistik ist enthalten.

Auch bei den Museumsbahnen herrscht Betrieb, der von den Redakteuren verfolgt und als in Artikelform aufbereitet wird. Immer dabei: der Veranstaltungskalender, der schon bis in den Juli reicht!

Zum 45sten Mal bricht auch Martin Kubik zu einer seiner kurzen "Kultouren" auf. Diesmal unternimmt er eine "Geschäftsreise in Rauchwaren, auf Umwegen nach Hause" .

Drei Länder, zweimal Europa, einmal USA, das ist der umfangreiche Auslandsteil dieser Ausgabe. Er beginnt mit einem 12-seitigen Arrtikel über den Stand des Bahnwesens bei unseren Nachbarn im Norden, Dänemark.

Vom Norden in den Süden, nach Rumänien. Hier liegt der Fokus auf dem Reiseverkehr; die Diesellokeinsätze im Regional-und Fernverkehr sind extra aufgeführt. Neun Seiten ist der Bericht lang geworden.

Der dritte ausführliche Beitrag ist den USA gewidmet. Er führt den Artikel aus dem Lok-Report Heft 11 des letzten Jahres fort. "See you later, Elevator! - Schienenstränge durch den mittleren Westen der USA, Teil 2: Eisenbahn als Handwerk" lautet die Überschrift des Artikels von Albrecht Fabian. Er hat im Frühjahr 2019 den mitlleren Westen bereist. War letztes Jahr der Güterverkehr auf den Hauptstrecken sein Thema, so ist es dieses Mal der "Shortline-Kosmos", das unvergleichliche Nebenbahnnetz, mit dem die weite Fläche bedient wird.

Redaktion und Autoren wünschen Ihnen interessante Einblicke und gute Unterhaltung bei der Lektüre des Jubiläumsheftes!

Den Inhalt der März-Ausgabe 2020 können Sie als pdf-Datei einsehen.

Hier können Sie das Heft bestellen.