english

Heft 04 (April)

Zurück zur Übersicht

Inhalt LOK Report Heft 04/2021 (April)

vorgestellt von Michael Rother:

Der neue Lok-Report ist erschienen; das Heft 4/2021 liegt vor. Auch diesmal hat die gegenwärtige Gesundheitskrise ihre Spuren hinterlassen.

"Das Jahr 2020: was ging und was nicht". Carsten Klatt und Joachim Piephans beschreiben auf dreizehn Seiten, mit welchen Problemen engagierte Berichterstatter und Eisenbahnfotografen im vergangenen Jahr zu kämpfen hatten. Unvermittelt geschlossene Grenzen und Quarantänebestimmungen verhinderten geplante Reisen, erzwungene Änderungen der Pläne führten dafür zu neuen Zielen. Eingeflochten in den kurzweiligen Bericht sind Hinweise zu Verkehrstagen-und Zeiten, die für die aktuell anstehenden Planungen hilfreich sein können!

Das "gebrochene Nasen"-Design findet man bei Lokomotiven zahlreicher Bahnen. "Die >Nez cassés< Lokomotiv-Familie von Alsthom" haben sich Torsten Schneider und Jürgen Recknagel zum Thema genommen. In diesem Heft lesen sie den "Teil 1 - Argentinien, Belgien und Brasilien". Enthalten in diesem Teil ist eine tabellarische Übersicht über die einzelnen Länder, in denen Lokomotiven dieses Designs vorhanden sind bzw. waren.

Umfangreich ist in diesem Heft die Redaktion Eisenbahnunternehmen ausgefallen, die auch die Unternehmens-und Herstellermeldungen beinhaltet. Enthalten sind darin die Umlaufpläne der Baureihe 182 von DB Regio Nordost Rostock und Cottbus, eine Übersicht der Orte, wo noch Lokomotiven der Baureihen 290, 294, 295 und 296 planmäßig im Rangierdienst eingesetzt werden und textlich die korrigierten Verkehrszeiten der Reihe 218 (die Umläufe waren in Heft 3/2021 abgedruckt). Dazu eine Aufstellung der geplanten Saisonzüge (Alpen-Sylt Express und Train4you) mit ihren Fahrzeiten. Die aktuelle Fahrzeugstatistik rundet die Berichterstattung ab.

In gewohnter Qualität ist auch die Redaktion Museumsbetrieb mit ihren Meldungen und Fotos vertreten. Besonders erwähnenswert ist ein Neuzugang im Museum der Rhein-Sieg-Eisenbahn in Asbach-eine der drei letzten Dampflokomotiven mit Luttermöller-Zahnradantrieb hat dort ihren Platz gefunden.

"Damals war´s" - Hans Georg Löwe lässt uns an seinen "Winterimpressionen aus Forst (Lausitz) 1988" teilnehmen.

Es folgen noch zwei Auslandsberichte. Richard Madsen nimmt uns mit zu einem "Winterbesuch in britischen Eisenbahnmuseen" und Rudolf Koller hat in Brasilien die "Corcovado-Zahnradbahn von Rio de Janeiro" besucht, eine der weltweit steilsten Zahnradbahnen und eine der wenigen, die noch eine Drehstrom-Oberleitung nützen.

Der aktuelle Veranstaltungskalender, der natürlich unter dem Vorbehalt der weiteren "C"-Entwicklung steht, rundet unser Angebot für Sie ab, dass Ihnen hoffentlich angenehme Lesestunden bereitet.

Den Inhalt der April-Ausgabe 2021 können Sie als pdf-Datei einsehen.

Hier können Sie das Heft bestellen.