english

Heft 02 (Februar)

abo heft02 gr

Inhalt LOK Report Heft 02/2020 (Februar)

vorgestellt von Michael Rother:

Der Inhalt des Lok-Report Heft 2/2012 ist abwechslungsreich. Hier ein kompakter Überblick!

Mehr Abwechslung auf wenig Raum geht nicht! Rolf Koller hat das "Eisenbahnparadies Isle of Man" besucht. Auf der Insel in der irischen See finden Sie drei Traktionsarten auf zwei Spurweiten, und die eingesetzten Fahrzeuge sind durchgehend historisch!

Im Gegensatz dazu steht eine deutsche Eisenbahngesellschaft. Die "PRESS", deren Nukleus im historischen Betrieb zu finden ist. Rüdiger Lüders beschreibt in seinem Artikel "Die normalspurigen Lokomotiven der PRESS", die auch tabellarisch aufgeführt sind.

An diese Beiträge schließt die Redaktion Eisenbahnunternehmen mit ihren Berichten an. Wie immer finden Sie hier zahlreiche Baureihenmeldungen, Unternehmensnachrichten und Auszüge aus den geschäftlichen Mitteilungen, abgerundet mit vielen Bildern und der aktuellen Fahrzeugstatistik.

Neben der aktuellen Bahn hat natürlich auch der Museumsbetrieb wieder seinen Platz, und der Veranstaltungskalender erleichtert Ihnen die Reiseplanung.

Verreist ist auch wieder Martin Kubik, der in seinem Kultourbericht weiter über seine Herbstreise ins Gemer-Gebiet berichtet.

"Einmal Bansko bitte!" - Sven Weißenborn hat 2006 die Rhodopenbahn in Bulgarien bereist und schildert seine Eindrücke, allerdings aktualisiert mit dem derzeit gültigen Fahrplan.

Auch der nächste Artikel beschäftigt sich mit einem Land in Südosteuropa - Rumänien. Streckennetz und Zugbetrieb, Fahrzeugpark und -Industrie, der Güterverkehr und die neuen privaten Eisenbahnunternehmen - viele Informationen warten auf Sie auf acht Seiten.

Auf einen anderen Kontinent entführt Sie der Reisebericht von Torsten Schneider und Thomas Kautzor. "Fluch oder Segen? Die Eisenbahn von Djibouti nach Addis Abeba" ist Ihr Artikel überschrieben. Die Strecke haben Sie im November 2019 besucht und beschreiben die aktuelle Situation und die Probleme, die bei einer solchen Reise auftreten können. Zehn Seiten gefüllt mit Informationen und Fotos, die Sie so leicht nicht wieder bekommen.

Mit einigen Buchrezensionen schließt das Heft ab, das Autoren und Redaktion wieder gerne für Sie zusammengestellt haben und zu dessen Lektüre wir Ihnen viel Vergnügen wünschen!

Den Inhalt der Februar-Ausgabe 2020 können Sie als pdf-Datei einsehen.

Hier können Sie das Heft bestellen.