english

Heft 01 (Januar)

Zurück zur Übersicht

 Inhalt LOK Report Heft 01/2020 (Januar)

vorgestellt von Michael Rother:

Ausgabe 1/2020! Das erste Heft des neuen Lok-Report Jahrgangs liegt vor!

Mit einem Aufsatz von Joachim Piephans beginnt das Heft: “Blühende Zeiten - Sonderverkehr zur Gartenschau der Heimatschätze” lautet das Thema. Er beschreibt die eingelegten Sonderfahrten anläßlich der Bayerischen Gartenschau 2019 in Wassertrüdingen aus ganz persönlicher Sicht, ist er doch im Ort aufgewachsen!

Dreizehn Seiten hat die Redaktion Eisenbahnunternehmen mit Meldungen und Fotos gefüllt; Baureihen-und Unternehmensmeldungen, die aktuelle Fahrzeugstatistik und eine Meldung aus Spanien, die Graffiti-Sprayer dingfest gemacht hat - ein umfangreicher Überblick.

Auch die Redaktion Museumsbetrieb hat wieder Meldungen und Fotos zusammengestellt. Zugleich gilt es einen Abschied zu vermelden: mit der 300sten Folge der Denkmallok-Serie wird die Reihe eingestellt.

Der Auslandsteil bietet diesmal Berichte aus Europa. Zunächst “Der Widerspenstigen Lähmung, Teil 3”, das ist die Geschichte der wieder auferstandenen Borzhawatalbahn in der Ukraine, die trotz großer Widerstände und Bedenken ein Erfolg wurde. Sebastian Trolle hat ihre Geschichte aufgeschrieben, nun lesen Sie den letzten Teil.

Es folgt ein Blick nach Österreich, den Paul Gregor Liebhart verfasst hat. “Neuer Fahrplan in Österreich – viele neue Angebote in der Ostregion” ist der Bericht übertitelt.

Weiter geht es in die Schweiz. Mit 12 Seiten ist “das” europäische Eisenbahn-Musterland in dieser Ausgabe vertreten. Betrieb und Verkehr, Verkehrspolitik, Unternehmens- und Baureihenmeldungen der Alpenrepublik finden gebührende Beachtung.

Vom Musterland zum Sorgenkind des europäischen Bahnwesens führt der nächste Bericht, nämlich nach Griechenland. Berichterstatter ist Johannes Schenkel, der im Herbst große Teile des griechischen Netzes befahren wollte, was ihm aber nur teilweise gelang.

Einige Buchbesprechungen und der Veranstaltungskalender runden das Heft wie gewohnt ab.

Alle Mitarbeiter, Autoren und Verlag wünschen Ihnen ein frohes Weihnachtsfest und ein gesundes und gückliches neues Jahr. Bleiben Sie uns gewogen, auch 2020 werden wir Sie mit mit fundierten Berichten aus dem Eisenbahnwesen durch das Jahr begleiten!

Den Inhalt der Januar-Ausgabe 2020 können Sie als pdf-Datei einsehen.

Hier können Sie das Heft bestellen.