english

Heft 02 (Februar)

abo heft02 gr

Inhalt LOK Report Heft 02/2021 (Februar)

vorgestellt von Michael Rother:

Es ist Winter. Draussen ist es kalt, bedeckt oder es schneit. Was tun? Ordnung in die Dias bringen oder - den neu erschienenen Lok-Report, Heft 2/2012 lesen!

Das Heft beginnt mit - einem Abschied! "Ereignislos übers Erzgebirge. Ein vorläufiger Abschied am Pöhlbach" ist der Artikel von Joachim Piephans überschrieben. Der Beitrag schließt ein Lücke in der Berichterstattung des "Arbeitskreises Abschiedskultur" und beschäftigt sich diesmal mit der Einstellung des grenzüberschreitenden verkehrs zwischen Cranzahl und Weipert (Vejprty) 2014, ergänzt durch eine kurze Darstellung der Erzgebirgsquerung heute.

Karl Schlözer liefert ein aktuelles Update zu den "Zuggattungen - ein aktueller Überblick".

Und noch einen Abschied gibt es zu dokumentieren-das Ende der dieselbespannten EuroCitys im Allgäu sowie der Alex-Züge München-Lindau/Immenstadt-Oberstdorf. Dieter walk schrieb "Einen ganz persönlichen Nachruf".

"Eisenbahnunternehmen" - unter dieser Redaktionsbezeichnung finden Sie wie immer aktuelle Meldungen zu den Baureihen, Verkehrsunternehmen und Infrastruktur, außerdem einen Einblick in die "Geschäftlichen Mitteilungen". Ergänzt wird die Übersicht mit den Laufplänen der Reihen 445, 640 und 646 von DB Regio Nordost sowie der aktuellen DB-Fahrzeugstatistik.

Ein Leserbrief von Rainer Pechtold, in dem er einen Beitrag aus dem vorangegangenen Heft kritisiert, skizziert mögliche Lösungen zur Citybahn Wiesbaden.

Die Coronakrise macht zwar den Museums-und Touristikbahnen ebenfalls zu schaffen, was aber nicht bedeutet, dass die Aktivitäten in den Vereinigungen zum Stillstand gekommen wären. Die Museumsbahnredaktion hat auf acht Seiten Nachrichten aufbereitet, der Veranstaltungskalender steht natürlich unter aktuellem Vorbehalt.

Auch in Zeiten von Corona unternimmt Martin Kubik regelmäßig seine "Kultour". Diesmal führte ihn seine Fahrt nach Bošice, wo sich die Strecke in zwei Äste teilt.

Der folgende Artikel "bleibt im Land", Tschechien. Ralf Kirion war unterwegs zur "Schmalspur in Süd-Böhmen - Die JMHD im Jahr 2020". Es geht sichtbar wieder aufwärts bei Tschechiens erster Privatbahn mit öffentlichem Verkehr, nachdem es nach 2016 nicht gerade rosig ausgesehen hatte!

Letzter Artikel dieses Heftes ist ein Beitrag der Belgien-Redaktion mit einer aktuellen Übersicht über das Bahngeschehen in unserem Nachbarland.

Einige Buchrezensionen runden das Heft ab, zu dem Mitarbeiter und Verlag wie immer eine interessante Lesezeit wünschen!

Den Inhalt der Februar-Ausgabe 2021 können Sie als pdf-Datei einsehen.

Hier können Sie das Heft bestellen.