english

Heft 06 (Juni)

Zurück zur Übersicht

Inhalt LOK Report Heft 06/2021 (Juni)

vorgestellt von Michael Rother:

Trotz aller derzeitigen Schwierigkeiten erscheint der Lok-Report zuverlässig jeden Monat. Nun liegt das Juniheft, 6/2021, vor!

Wie jedes Jahr informiert Klaus Linek über die große Güterbahn im Südwesten: "Rhenus Rail St.Ingbert im Jahr 2020" beschreibt die Entwicklung und das Aufgabenspektrum der Gesellschaft im vergangenen Jahr.

Im dritten Teil der Artikelserie über "Die »Nez cassés«-Lokomotivfamilie von Alsthom" behandeln die Autoren Torsten Schneider und Jürgen Recknagel die Einsätze in Südkorea, Marokko, den Niederlanden, Portugal und Slowenien. Mit diesem zehnseitigen, ausführlich bebilderten Beitrag ist die Reihe vorläufig beendet.

Mit den Tücken, die es mit sich bringt, wenn man alte und neue Technik kombiniert, hat sich Franz Haidhauser auseinander gesetzt. "Über die eigenen Wurzeln gestolpert" ist sein Aufsatz überschrieben, der die holperige Wiederkehr der Olympiatriebzüge (BR420) bei der S-Bahn München zum Thema hat.

Mit acht Seiten Baureihenmeldungen und Fotos beginnt die Redaktion "Eisenbahnunternehmen", hier ist auch die aktuelle Fahrzeugstatistik eingefügt. Unternehmensmeldungen nehmen weitere drei Seiten ein.

Dauerthema in der Museumsbahnredaktion: "Museumsbahnen und Museen unter dem Einfluss von Corona" ist der einleitende Artikel überschrieben. Abgesagte Sonderfahrten und Veranstaltungen haben andererseits auch zu mancher kreativen Lösung geführt, wie etwa die "Geisterfahrt" der Ostsächsischen Eisenbahnfreunde. Auch den Veranstaltungskalender finden Sie hier.

Der Auslandsteil verzeichnet zunächst zwei Berichte aus unserem Nachbarland Schweiz. Dr. Markus Strässle dokumentiert den "Abschied vom »Waldenburgerli« auf 750 mm Spur". Die Bahn wird bis zum Fahrplanwechsel im Dezember 2022 auf 1000 mm-Spur umgebaut. Aus der gleichen Feder (und Kamera) stammt der der Beitrag zum "Abschied von der Meterspurstrecke der TPF (ex GFM) Bulle-Broc-Fabrique". Sie wird als Normalspurstrecke wieder errichtet.

Auf die "grüne Insel" nimmt Sie der nächste Bericht mit. "5 Fuß 3 Inch – 1600 mm" ist die Spurweite der Eisenbahnen in Irland. Lok-Reporter Peter Pohlmann beschreibt die Entwicklung der irischen Eisenbahngesellschaft Iarnród Eireann seit 1987, gefolgt von einem Überblick zu Netz und Betrieb. Zum Schluss der Versuch, die aktuellen Debatten aufzuzeigen und zusammenzufassen.

Wie immer wünschen Ihnen die Mitarbeiter an dieser Ausgabe ein informatives Leseerlebnis und weiterhin gute Gesundheit!

Den Inhalt der Juni-Ausgabe 2021 können Sie als pdf-Datei einsehen.

Hier können Sie das Heft bestellen.